Zutaten-Lexikon

Kategorie-Übersicht Kategorie: Pilze

Morcheln

Frische Morcheln. © fotolia Foto: ExQuisine

Die Morchel ist ein sehr geschmacksintensiver und relativ seltener und damit auch teurer Speisepilz. Rohe Morcheln sind giftig. Werden sie mindestens fünf Minuten lang erhitzt oder über Monate getrocknet, werden sie bekömmlich.

Speisemorcheln wachsen in Deutschland von April bis Juni in Parks, Gärten und Wäldern. Wer kundig ist, kann sie selbst sammeln.

Da Morcheln getrocknet ein viel stärkeres Aroma haben als frisch, sind sie meist in getrockneter Form erhältlich. Sie müssen vor der Zubereitung etwa 20 Minuten in lauwarmem Wasser eingeweicht werden. Morcheln passen gut zu Fleisch- und Wildgerichten, zu Nudeln oder Omelette. Auch Soßen verleihen sie ein einzigartiges Aroma.

Die neuesten Rezepte mit der Zutat Morcheln

Rezepttitel
Kalbsragout mit Morcheln
Kohlrabi-Spaghettini mit Frühlingsmorcheln
Kalbsrahmgulasch mit Spargel und Morcheln
Lackierter Wildputer mit Perlgraupen-Risotto
Mehr Rezepte mit der Zutat