Stand: 15.04.2016 10:30 Uhr

Ruxandra Klein

Position
Stellvertretende Konzertmeisterin

Beim NDR Elbphilharmonie Orchester seit dem
9. Januar 1995

Biografisches

Weiterblättern

Ruxandra Klein studierte an der Musikhochschule ihrer Heimatstadt Bukarest bei Prof. Iftinki und Prof. Gheorghiu sowie an der Hamburger Musikhochschule bei Prof. Lubotski.

Bereits während ihrer Studienzeit war sie Gewinnerin mehrerer internationaler Wettbewerbe, etwa 1985 beim Violinwettbewerb in Stresa, 1987 beim Nationalen Wettbewerb in Bukarest und 1987 beim Dinu-Lipatti-Wettbewerb in Craiova. 1989 war sie Preisträgerin des renommierten Tibor-Varga-Wettbewerbs, bei dem sie auch den Spezialpreis der Schweizer Rundfunkanstalten gewann.

Neben ihrer Tätigkeit im NDR Elbphilharmonie Orchester spielte sie Kammermusik mit David Geringas und Emil Klein bei verschiedenen Festivals in Deutschland, Österreich und Rumänien. Die Geigerin war Mitglied des Klaviertrios Lipatti und des Florestan Quartetts.

Ruxandra Klein trat auch mit verschiedenen Orchestern als Solistin auf - sie arbeitete u. a. mit dem Radio-Sinfonieorchester Bukarest, der Philharmonia Pomorska, der Hamburger Camerata und dem BBC Concert-Orchestra. Zusammen mit den Hamburger Solisten und Emil Klein (Violoncello) entstand eine CD-Produktion mit den Doppelkonzerten für Violine, Violoncello und Orchester von Vivaldi und Donizetti; daneben spielte sie als Primarius des Sonare-Quartetts die "Wiener Streichquartette" KV 168-173 von Mozart auf CD ein.

Seit 1995 ist sie Mitglied im NDR Elbphilharmonie Orchester und seit 2008 spielt sie dort als stellvertretende Konzertmeisterin.