Stand: 15.04.2016 10:30 Uhr

Marietta Kratz

Position
Stellvertretende Konzertmeisterin

Beim NDR Elbphilharmonie Orchester seit dem
1. Februar 1989

Biografisches

Weiterblättern

Marietta Kratz wurde in Berlin in einer Künstlerfamilie geboren. Sie erhielt ihren ersten Violinunterricht mit fünf Jahren. Als Teil der "schönen Künste" wurde vor allem auch die traditionelle Hausmusik im Hause der Großeltern gepflegt, sodass sie schon als Kind mit wichtigen Werken der Kammermusikliteratur vertraut war. Im Alter von 10 Jahren wurde sie am Julius Stern Institut der Hochschule der Künste in Berlin aufgenommen. Sie studierte in den Folgejahren bei Prof. Brandis in Berlin und bei Prof. Krebbers am Sveelinck Konservatorium Amsterdam. 

Als Stipendiatin der Deutschen Studienstiftung war Marietta Kratz von 1989 bis 1994 am Aufbau des "Ensemble Incanto" beteiligt, das in den Konzerten durch die Erweiterung der herkömmlichen Besetzung des Klaviertrios durch eine Klarinette eine große Bandbreite von klanglicher Vielfalt bei der Gestaltung der Programme eröffnete. Seit 1989 ist sie stellvertretende Konzertmeisterin im NDR-Sinfonieorchester, dem heutigen NDR Elbphilharmonie Orchester.

Aus der privaten Idee, vergessene Musik und die Geschichten ihrer Komponisten wiederzuentdecken, entwickelte sich seit 2011 zusammen mit Benno Ure (Sammler alter Ausgaben unbekannter oder selten gespielter Werke für Violine und Klavier) das Projekt "Vergessene Noten". In moderierten Kammerkonzerten lassen Benno Ure (Moderation), Marietta Kratz (Violine) und Henning Lucius (Klavier) eine unterhaltsame Programmatik entstehen, in der die selten oder nie mehr aufgeführten Werke und ihre Geschichten wiederbelebt werden.

2009 hat Marietta Kratz eine Ausbildung zum systemischen Coach absolviert. Seit 2012 ist sie Mentorin in der Orchesterakademie des NDR Elbphilharmonie Orchesters.