Stand: 15.04.2016 10:30 Uhr

Motomi Ishikawa

Instrument
1. Geige

Beim NDR Elbphilharmonie Orchester seit dem
14. August 2006

Biografisches

Weiterblättern

Motomi Ishikawa, Jahrgang 1980, wuchs in Yokohama auf. Sie war schon als kleines Kind begeistert von der Hausmusik der Eltern. Sie selbst begann das Geigespielen im Alter von vier Jahren. Bald trat sie als Konzertmeisterin des Junior Philharmonic Orchestra Tokyo unter anderem auf dem Tanglewood Festival, im Kennedy Center Washington und in der Carnegie Hall auf. Später studierte sie Violine an der Toho-Gakuen-Musikhochschule in Tokio bei Prof. Koichiro Harada. 2001 zog sie nach Hamburg, um in der Klasse von Prof. Kolja Blacher das Diplom zu machen. 

Motomi Ishikawa nahm an diversen Meisterkursen teil, etwa bei Dorothy Delay, Isaac Stern und dem Tokyo String Quartet, und gastierte auf Festivals wie dem Saito Kinen Festival oder dem Aspen Music Festival. Zusätzlich konzertierte sie als Solistin u. a. in Italien, Frankreich und den USA. Im Jahre 2004 erhielt sie das Masefield-Stipendium der Alfred-Toepfer-Stiftung und 2005 den Hamburgischen Kulturpreis der Berenberg Bank. Seit 2006 ist sie festes Mitglied des NDR Elbphilharmonie Orchesters. 

Neben dem Orchesterspiel liegt ihr die Kammermusik, vor allem mit dem aus Kollegen zusammengesetzten "Elbquartett" besonders am Herzen. In ihrer Freizeit widmet sich Motomi Ishikawa vor allem drei Hobbys: Kochen, Jazz und ihren Hunden.