Klönschnack

Ihre Stars im Interview

Montag, 30. September 2019, 18:00 bis 19:00 Uhr

Bild vergrößern
Große Bühne - große Gardrobe: Das Künstlerpaar Anna-Carina Woitschack und Stefan Mross.

Der Sänger und Trompeter Stefan Mross (43) und die Sängerin und Puppenspielerin Anna-Carina Woitschack (27) sind ein Paar – privat sowie beruflich. Und ein bisschen hat die Beziehung der beiden auch etwas Märchenhaftes. So lautet eine Zeile in ihrem Duett "Lo Siento": "Ein Leben lang Dein treuster Fan, hab‘ nie gedacht, dass wir uns mal verlieben.“ Und tatsächlich, bereits vor vielen Jahren waren Anna-Carina und ihre Eltern große Fans der volkstümlichen Musik und des Künstlers Stefan Mross. "Wir kannten Stefan aber nur aus dem Fernsehen", gesteht Anna-Carina heute. "Und ich hätte nie gedacht, dass wir uns mal verlieben." Anfang September hat Anna-Carina Woitschack ihr neues Album ("Schenk mir den Moment") herausgebracht, das sie jetzt gemeinsam mit ihrem Partner Stefan Mross bei NDR Plus vorstellt.

Das unvergessene Jahr 1989

Auch Stefan Mross hat Grund zum Feiern, er begeht in diesem Jahr sein 30-jähriges Bühnenjubiläum. Entdeckt hat den damals 13-Jährigen der Musikantenstadl-Moderator Karl Moik, als Stefan bei einer Hochzeitsfeier in privatem Rahmen für das Paar ein Ständchen spielte. Bereits ein Jahr später - also 1989 - durfte "das junge Bürschchen schon bei den großen Sendungen dabei sein", wie Stefan Mross heute stolz erzählt.

Bild vergrößern
Das "Plus" steht für Schlager: Anna-Carina Woitschack (l.) und Stefan Mross vor dem Interview mit NDR Redakteurin Regina Kramer.

Genauso unvergessen ist dem Musiker eine ganz andere Szenerie aus demselben Jahr. Am 9. November, am Tag des Mauerfalls, übernachtete Stefan gemeinsam mit seinen Eltern und den Schlagerstars Roy Black, Marianne & Michael, Heino und Rex Gildo im Ostteil der Stadt. "Da standen Panzer in den Seitenstraßen", erinnert er sich auch heute noch sehr präzise: "Wir wussten gar nicht, was los war. Leute gingen feiernd durch die Straßen, Raketen flogen, Menschen sind auf die Mauer hoch. Wir haben gleich den Fernseher angeschaltet und da hieß es dann plötzlich: Die Mauer ist gefallen!"