Klönschnack

Ihre Stars im Interview

Montag, 22. Juni 2020, 19:00 bis 20:00 Uhr

Bild vergrößern
James Last dirigiert, fühlt sich sichtlich wohl. Bis ins hohe Alter reiste er mit seinem Orchester um die Welt.

"Musik ist meine Welt", sagte James Last gern zu Lebzeiten. Mit seiner Musik wollte er die Menschen stets "etwas glücklicher machen". Es ist ihm gelungen. Der Erfinder des "Happy Sounds" war nicht nur über Jahrzehnte weltweit erfolgreich, auch persönlich hatte "Hansi" - wie er liebevoll von seinen Freunden genannt wurde - alles, um seine Fans zu begeistern: Charme, Humor, ein großes Herz. Im Juni vor fünf Jahren ist James Last im Alter von 86 Jahren verstorben. In der Sendung "Klönschnack" präsentiert NDR Musikredakteurin Regina Kramer spannende Originaltöne aus der außergewöhnlichen Karriere des Orchesterchefs.

"Immer gemacht, was ich wirklich wollte"

Dabei hatte der junge Bremer zu Beginn seiner musikalischen Laufbahn fast einen Fehlstart hingelegt. Seine erste Klavierlehrerin mochte ihn nicht, sprach ihm jegliches Talent ab: "Ein halbes Jahr war ich bei ihr, vielleicht das längste halbe Jahr in meinem Leben", erinnert sich Last. Aber schon der zweite Klavierlehrer erkannte das "unglaubliche Talent" von dem kleinen Hans Last. Für den Künstler James Last war vor allem immer der Spaß, die Freude an der Musik wichtig. "Ich habe nie daran gedacht: Jetzt muss ich einen Hit landen. Ich habe eigentlich immer nur das gemacht, was ich wirklich wollte."

Bild vergrößern
James Last zu Gast beim NDR im November 2012. Redakteurin Regina Kramer hat sich damals ausführlich mit dem Musiker unterhalten.

Auch mit seinem Orchester ging er so um, wie er es am liebsten hatte: familiär und freundschaftlich. "Wir reisen zusammen, wir spielen zusammen, wir sitzen abends zusammen. Unsere Musiker verdienen alle das gleiche Geld. Der erste Trompeter bekommt genauso viel wie der vierte Trompeter." Und das war auch für alle Mitglieder okay. Nur eine Eigenschaft hätte sich James Last im Laufe seines Lebens noch gerne abgewöhnt. Welche Anekdote dahinter steckt, erfahren Sie im "Klönschnack" auf NDR Plus, am Montag (22. Juni, 19 Uhr), Freitag (26. Juni, 14 Uhr) und am Sonntag (28. Juni, 12 Uhr).