Ein umgekippter Geldtransporter auf der A7. © Westküsten-News Foto: Westküsten-News

Geldtransporter auf A7 umgekippt - zwei Verletzte

Stand: 31.05.2023 08:04 Uhr

Ein Geldtransporter ist am Dienstagabend auf der Autobahn 7 zwischen Tarp (Kreis Schleswig-Flensburg) und Flensburg verunglückt. Die Ursache ist noch unklar. Zwei Menschen wurden verletzt, einer von ihnen schwer.

Der Unfall ereignete sich in Höhe Oeversee in Richtung Norden. Das Fahrzeug kam nach Angaben der Polizei ohne Fremdbeteiligung nach rechts von der Fahrbahn der A7 ab und landete auf der Seite im Straßengraben. Der Fahrer wurde schwer verletzt, der Beifahrer leicht. Sie kamen in ein Krankenhaus.

Schwere Bergung des gepanzerten Transporters

Aufgrund des Gewichts des gepanzerten Fahrzeugs musste ein Kran den Transporter bergen. Bis Mitternacht war deshalb die rechte Fahrspur gesperrt. Die Ermittlungen zu dem Vorfall dauern an. Bei dem Unfall sei kein Geld abhandengekommen, hieß es bei der Polizei.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 31.05.2023 | 08:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Ein Fahrradfahrer fährt auf einer Straße © Holger Jessen-Thiesen Foto: Holger Jessen-Thiesen

Nordfriesen beim Ultra-Radrennen: In Rekordzeit durch die USA

Ein Ultracycling-Team aus Nordfriesland will von der West- zur Ostküste in Amerika in nur fünfeinhalb Tagen fahren. mehr

Videos