Sendedatum: 13.02.2013 23:20 Uhr  | Archiv

YouTube: Unterschätzte Medien-Konkurrenz

YouTube ist längst mehr als nur eine Abspielstation. Die Plattform professionalisiert und kommerzialisiert sich: immer mehr Videos, immer mehr Zuschauer - und immer mehr, die daran verdienen wollen. YouTube-Netzwerke wie "Mediakraft" helfen dabei den Videomachern, den "YouTubern", durch Werbeeinnahmen Geld zu verdienen. Und YouTube setzt auf diese Netzwerke. Alex Carloss, Head of Entertainment Partnerships bei YouTube, meint im ZAPP Interview: "Die Netzwerke sind so wichtig für uns wie für die Kreativen, für die sie arbeiten. Wenn sie für sie einen Mehrwert schaffen, dann schaffen sie auch einen Mehrwert für uns."

VIDEO: Youtube: Unterschätzte Medien-Konkurrenz (6 Min)

 

Werbung ist dabei der Schlüssel zum Geldverdienen. Und sie taucht in den verschiedensten und auch neuen Formen auf: als Produkt-Platzierungen, als vorgeschalteter Spot vor einem Video (Pre-Rolls) oder Banner. Die Grenzen zwischen Werbung und Inhalt verschwimmen zudem etwa bei Videoblogs zu Beautyprodukten.

Klingt weiterhin nach einem guten Geschäft für YouTube und die Netzwerke.

 

Dieses Thema im Programm:

ZAPP | 13.02.2013 | 23:20 Uhr

Mehr Nachrichten

Autos fahren zum deutsch-dänischen Grenzübergang in Richtung Norden. © dpa-Bildfunk Foto: Carsten Rehder

Corona-Ticker: Dänemark wirbt mit Schnelltests um Touristen

Der Ferienhausverband wünscht sich, dass Urlauber aus SH wieder über die Grenze kommen. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Rettungskräfte stehe vor einem Zug mit Kesselwagen © Westküstennews Foto: Florian Sprenger

Stromschlag tötet zwei Jugendliche im Bahnhof in Itzehoe

Sie waren nach Polizeiangaben auf einen Waggon geklettert und zu nahe an die Oberleitung gekommen. Eine dritte Person erlitt Verletzungen. mehr

Ein Blaulicht bei Nacht. © picture alliance/dpa Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Überfall auf Geldtransporter: Mann flüchtet mit 400.000 Euro

Der Täter hatte laut Polizei am Sonnabend gegen 7.20 Uhr in der Fußgängerzone in der Möllner Landstraße in Hamburg-Billstedt gewartet. mehr

Ministerpräsidentin Manuela Schwesig im Interview.
6 Min

Schwesig: "Kernfamilie soll über Weihnachten zusammen kommen"

Das hat die Landesregierung bei den heutigen Beratungen zur Corona-Lage beschlossen. Touristische Reisen bleiben ausgeschlossen. 6 Min