Stand: 12.12.2012 12:33 Uhr  - NDR 1 Radio MV  | Archiv

Weniger Teilnehmer bei "Jugend forscht"

Junge Leute beim Forschen © Stiftung Jugend forscht e. V.
Die Nachwuchsforscher aus MV werden immer weniger (Archivbild).

Immer weniger Schülerinnen und Schüler aus Mecklenburg-Vorpommern nehmen am Wettbewerb "Jugend forscht" teil. Im kommenden Jahr wollen rund 100 Schüler aus dem ganzen Land mitmachen. Sie haben insgesamt 48 Projektideen eingereicht. Das ist etwa ein Viertel weniger als noch im Vorjahr. Im März dieses Jahres

Weniger qualifizierte Lehrer zur Betreuung

Frank Mehlhaff, der Wettbewerbsleiter in Mecklenburg-Vorpommern, sieht die Gründe dafür bei den Jugendlichen selbst. Für die Forschungsarbeit müssten sie intensiv von Fachlehrern betreut werden. Viele Lehrer seien aber überlastet. Zudem gingen immer mehr projekterfahrene Lehrkärfte in den Ruhestand - die nächste Lehrergeneration müsse erst wieder gewonnen werden. Bundesweit erlebt der Wettbewerb im Gegensatz zum Trend in Mecklenburg-Vorpommern eine Rekordteilnahme.

Jugend forscht

An "Jugend forscht" teilnehmen können junge Menschen bis zum Alter von 21 Jahren. Jüngere Schüler müssen im Anmeldejahr mindestens die vierte Klasse besuchen. Studenten dürfen sich nur im Jahr ihres Studienbeginns anmelden. Zugelassen sind sowohl Einzelpersonen als auch Zweier- und Dreierteams. Das Forschungsthema wird frei gewählt. Wichtig ist aber, dass es sich einem der sieben Fachgebiete zuordnen lässt: Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik sowie Technik stehen zur Auswahl.

Forscherhochburgen: Rostock und Waren

Die meisten "Jugend forscht"-Projekte entstehen an Gymnasien in Rostock und Waren. Die Schulen dort arbeiten eng mit Wissenschaftlern zusammen, beispielsweise von der Universität Rostock oder dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Neustrelitz. Am 20. März werden die besten Landesprojekt in der Rostocker Stadthalle präsentiert. Der Bundeswettbewerb findet Ende Mai in Leverkusen statt.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 12.12.2012 | 06:00 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/jugendforscht223.html

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Die Spielerinnen des SSC Schwerin feiern ihrem Triumph im Supercup gegen den MTV Stuttgart. © picture alliance/dpa Foto: Sina Schuldt

Volleyball: SSC Schwerin greift nach dem Supercup

Für die Volleyballerinnen vom SSC Palmberg Schwerin geht es heute Nachmittag bereits um den ersten Titel der Saison. Gegner im Supercup ist der Dresdner SC. mehr

In der Stichwahl zum neuen Bürgermeister in Waren tritt Amtsinhaber Norbert Möller (SPD) gegen Herausforderer Toralf Schnur (FDP) an. © ndr.de

Waren: Stichwahl entscheidet über neuen Bürgermeister

Die Warener müssen heute erneut an die Wahlurnen, um den neuen Bürgermeister zu wählen. Im ersten Wahlgang konnte sich Amtsinhaber Norbert Möller (SPD) nicht durchsetzen. mehr

Unfall in Tessin © Stefan Tretropp Foto: Stefan Tretropp

Tessin: Schwerer Unfall mit sechs Verletzten auf B110

Auf der B110 in Tessin ist ein Auto in den Gegenverkehr geraten und hat einen Verkehrsunfall verursacht. Sechs Personen wurden teils schwer verletzt. Zwei Rettungshubschrauber waren im Einsatz. mehr

Bettina Martin © dpa-Bildfunk Foto: Frank Hormann

Martin: An Regeln halten, Schulschließungen vermeiden

Um flächendeckende Schulschließungen zu verhindern, müssten sich alle an die Corona-Maßnahmen halten, so MV-Bildungsministerin Martin. Kritik gab es auf dem Lehrertag in Rostock am langsamen Internet-Ausbau. mehr