Stand: 14.09.2023 19:55 Uhr

Tarifverhandlungen im Einzelhandel: Keine Einigung in MV

Nach den Streiks im Einzelhandel in Mecklenburg-Vorpommern ist auch die dritte Runde der Tarifverhandlungen ohne Einigung geblieben. Die Arbeitgebervertreter hätten bei dem Termin in Güstrow kein neues Angebot vorgelegt, teilte die Gewerkschaft Verdi am Donnerstag mit. Sie schließt nun weitere Arbeitskampfmaßnahmen nicht aus. Verdi fordert für die Beschäftigten im Einzelhandel einen Stundenlohn von mindestens 13,50 Euro. Für alle, die bereits einen höheren Lohn erhalten, solle dieser um 2,50 Euro pro Stunde angehoben werden. Die Arbeitgeber weisen diese Forderung bisher als "unrealistisch" zurück. Nach Berechnungen des Handelsverbandes Nord entspräche dies im Durchschnitt einer Anhebung der Entgelte um mehr als 15,6 Prozent.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 14.09.2023 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Polizeisprecher Felix Zgonine beim Interview auf dem Festivalgelände © Screenshot

Polizeibilanz zur Airbeat One: "Friedlich und nahezu störungsfrei"

Seit 6 Uhr früh ist die Musik aus - die Airbeat One in Neustadt Glewe ist beendet. Bis in die Nacht feierten 65.000 Menschen. mehr

Die neue NDR MV App

Ein Smartphone zeigt die Startseite der neuen NDR MV App © NDR Foto: IMAGO. / Bihlmayerfotografie

Mecklenburg-Vorpommern immer dabei - die neue NDR MV App

Artikel, Podcasts, Livestreams: Die NDR MV App ist ganz neu: übersichtlich, kompakt, benutzerfreundlich, aktuell. mehr