Stand: 15.01.2023 08:04 Uhr

Stralsund: Zwei Schwerverletzte durch Brand eines Mehrfamilienhauses

Zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus ist es in der Nacht zu Sonntag in Stralsund gekommen. Laut Polizei konnten alle 25 Bewohner das Haus rechtzeitig verlassen. Ein sechsjähriges Kind und ein Mann wurden durch eine Rauchgasvergiftung leicht verletzt. Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge zündeten Unbekannte im Hausflur mehrere Kinderwagen und Zeitungspapier an. Der Sachschaden wird auf rund 20.000 Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten, sich zu melden.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Regionalnachrichten aus Greifswald | 15.01.2023 | 08:40 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Auf dem Bahnhof in Züssow versuchen zahlreiche Fahrgäste am 21. © Screenshot NDR Foto: Screenshot NDR

Ferienbeginn in MV: Überfüllte Züge verärgern die Reisenden

Auch verspäteten sich viele Züge. Baustellen sorgten zudem dafür, dass Reisen noch länger als erwartet dauerten. mehr

Die neue NDR MV App

Ein Smartphone zeigt die Startseite der neuen NDR MV App © NDR Foto: IMAGO. / Bihlmayerfotografie

Mecklenburg-Vorpommern immer dabei - die neue NDR MV App

Artikel, Podcasts, Livestreams: Die NDR MV App ist ganz neu: übersichtlich, kompakt, benutzerfreundlich, aktuell. mehr