Stand: 13.07.2023 06:59 Uhr

Schwerin: 20 Millionen für Kommunen mit großen Flüchtlingsunterkünften

Der Landtag Mecklenburg-Vorpommerns hat am Mittwoch ein neues "Bürgerprogramm" mit einem Gesamtvolumen von 20 Millionen Euro aufgelegt. Kommunen, die sich in besonderer Weise bei der Unterbringung Geflüchteter engagieren, sollen daraus einen finanziellen Zuschuss erhalten. Die Gemeinden können frei entscheiden, wofür sie das Geld verwenden. Je nach Anzahl der bereitgestellten Betten sollen sie 400.000 bis 750.000 Euro erhalten. Mit Ausnahme der AfD fand das Programm in der Debatte Zustimmung bei allen Fraktionen im Landtag.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 13.07.2023 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Der Rufbus rubi © rebus Foto: Caro Steinhagen

Rufbus "rubi" ab sofort im gesamten Landkreis Rostock im Einsatz

Bisher ist der Rufbus in den Ämtern Mecklenburgische Schweiz, Gnoien und Tessin, Krakow am See und der Stadt Teterow unterwegs gewesen. mehr

Die neue NDR MV App

Ein Smartphone zeigt die Startseite der neuen NDR MV App © NDR Foto: IMAGO. / Bihlmayerfotografie

Mecklenburg-Vorpommern immer dabei - die neue NDR MV App

Artikel, Podcasts, Livestreams: Die NDR MV App ist ganz neu: übersichtlich, kompakt, benutzerfreundlich, aktuell. mehr