Die Statue Justitia ist im Amtsgericht Hannover zu sehen. © picture alliance/dpa Foto: Peter Steffen

Nach Kindesentzug: Bewährungsstrafe für Mutter und Großmutter

Stand: 28.05.2024 12:15 Uhr

Das Amtsgericht Güstrow hat eine Mutter und eine Großmutter von zwei Kleinkindern wegen Kindesentziehung verurteilt. Sie waren 2019 mit zwei Jungen unerlaubt nach Bolivien ausgereist.

Ein Jahr Haft zur Bewährung ausgesetzt - diese Strafe hat das Amtsgericht Güstrow gegen die 38-jährige Mutter und die 60-jährige Großmutter zweier Kinder verhängt. Beide waren mit den Jungen nach Bolivien ausgereist und dort vier Jahre geblieben.

Frauen bereits in Bolivien in Haft

Die Strafe wegen Entziehung Minderjähriger ist für drei Jahre zur Bewährung ausgesetzt. Das wurde damit begründet, dass die Frauen bereits acht Monate in Bolivien in Auslieferungshaft waren. Außerdem hatten sich Anklage und Verteidigung auf diese Strafe verständigt. Das ersparte eine längere Verhandlung und auch den Kindern eine Aussage vor Gericht.

Kinder leben bei Vätern

Über den Zeitraum der Bewährung müssen die Frauen, die in Rostock leben und Bürgergeld beziehen, jeweils 25 Euro pro Monat an jedes Kind als Schadenswiedergutmachung zahlen. Die neun- und vierjährigen Jungen leben inzwischen bei ihren Vätern. Beiden gehe es gut, sagte eine Anwältin, die ein Kind vertrat.

Abneigung gegen Deutschland als Motiv vermutet

Über die Motive für die Kindesentziehung hieß es am Rande der Verhandlung, Mutter und Oma sollen einer verschwörungstheoretischen Szene angehört haben. Sie seien dem System in Deutschland sehr abgeneigt gewesen. Die Gerichtsentscheidung ist noch nicht rechtskräftig.

 

Weitere Informationen
Der Verdächtige im Gerichtssaal. © Screenshot
1 Min

Prozessbeginn: Totschlag in Malchow

Der 38-jährige Angeklagte hat gestanden, seine Partnerin letztes Jahr während eines Streitgespräches erstochen zu haben. 1 Min

Eine Statue der Justitia. © picture alliance / David-Wolfgang Ebener/dpa | David-Wolfgang Ebener Foto: David-Wolfgang Ebener

Bad Doberan: Milderes Urteil nach tödlichem Rennbahn-Unfall

Nach einem Berufungsverfahren hat das Landgericht einen 21-Jährigen zu einer zweijährigen Jugendstrafe auf Bewährung verurteilt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 28.05.2024 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Parteifähnchen der Linken © picture alliance / dpa Foto: Arne Dedert

Linke in MV wählt neuen Vorsitzenden auf Parteitag in Waren

Der bisherige Linkenchef Peter Ritter will seinen Posten für die nächste Generation frei machen. mehr

Die neue NDR MV App

Ein Smartphone zeigt die Startseite der neuen NDR MV App © NDR Foto: IMAGO. / Bihlmayerfotografie

Mecklenburg-Vorpommern immer dabei - die neue NDR MV App

Artikel, Podcasts, Livestreams: Die NDR MV App ist ganz neu: übersichtlich, kompakt, benutzerfreundlich, aktuell. mehr