Stand: 12.03.2017 15:42 Uhr  | Archiv

Geschichts-App führt über den Golm

Auf der Kriegsgräberstätte Golm auf der Insel Usedom ist am Sonnabend der Bombardierung Swinemündes vor 72 Jahren gedacht worden. Bei der Veranstaltung wurde am Nachmittag auch eine App für Handy und Tablet mit dem Namen "Digitaler Friedhof" freigeschaltet. Damit können sich Besucher der Gedenkstätte künftig selbstständig über das Gelände führen lassen und bekommen dabei geschichtliche Hintergründe zu den Luftangriffen angezeigt.

Besucher können WLAN für App nutzen

Nach Angaben des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge wurde die App von Mitarbeitern der Jugendbegegnungsstätte auf dem Golm erarbeitet. Die Anwendung führt über das Gelände und liefert neben historischen Fakten auch die Biografien von 14 Menschen, die bei dem amerikanischen Angriff auf Swinemünde ums Leben gekommen sind. Eine integrierte Karte zeigt außerdem an bestimmten Stellen des Friedhofs die passenden Informationen an. Damit die App trotz des schlechten Funknetzes auf dem Golm funktioniert, können sich Besucher in das WLAN der Kriegsgräberstätte einloggen.

Opfer des Angriffs auf dem Golm beerdigt

Die mit Flüchtlingen und Soldaten überfüllte Stadt Swinemünde war vor genau 72 Jahren am 12. März 1945 bombardiert worden. Schätzungen zufolge hielten sich zu diesem Zeitpunkt rund 70.000 Menschen in der Stadt auf. Bei dem Angriff kamen demnach 6.000 bis 10.000 Menschen ums Leben. Viele von ihnen wurden in Massengräbern auf dem Golm beerdigt.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 12.03.2017 | 15:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Zweiter Weltkrieg

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Das im Bau befindlichen Kreuzfahrtschiff "Global Dream" - auch als "Global One" bekannt - liegt im Baudock der ansonsten leeren Schiffbauhalle der ehemaligen MV-Werft. © dpa Foto: Jens Büttner

Disney-Reederei als Käufer für "Global Dream" im Gespräch: Hoffnung in Wismar

Eine offizielle Bestätigung für das Kaufinteresse gibt es noch nicht. Die IG Metall wünscht sich schnell Klarheit für die Beschäftigten. mehr

30 Jahre NDR in Mecklenburg-Vorpommern

Stefan Kuna und Theresa Hebert mit der Funkhausband. © NDR Foto: Svenja Pohlmann

Geburtstagsfest am Funkhaus: 10.000 feiern 30 Jahre NDR in MV

Mit insgesamt rund 10.000 Besuchern hat der NDR in und am Landesfunkhaus Schwerin seinen 30. Geburtstag in Mecklenburg-Vorpommern gefeiert. mehr

NDR MV Highlights

Neuer Markt in Rostock, im Vordergrund transparente Balkendiagramme. © Colourbox Foto: -

Oberbürgermeisterwahl in Rostock: Wer will im November ins Rathaus?

Rostock hat die Wahl: Am 13. November stimmen die Hansestädter darüber ab, wer die Nachfolge von Ex-OB Madsen antritt. 17 Kandidierende stellen sich vor. mehr

Lottokugeln liegen im Herbstlaub. © picture-alliance/ dpa/dpaweb, Uwe Wittbrock/Fotolia.com Foto: Erwin Elsner,Uwe Wittbrock

Höher oder niedriger? Tippen und bei Kunas Herbstlotto gewinnen

Bis zu 1.600 Euro können Sie erspielen. Wer sich verzockt bekommt von uns eine Stefan Kuna Tasse als Trostpreis. mehr

Jan-Philipp Baumgart lehnt an einer Betonwand. © NDR Foto: Katharina Kleinke

Jan kommt kochen - Jetzt für die Weihnachtsfolgen bewerben

Für die Weihnachtsedition von Jan kommt kochen suchen wir Sie mit Ihrem liebsten Weihnachts-Rezept. mehr

Jugendliche sitzen an einem Laptop - auf dem Bild steht "ARD Jugendmedientag 2022" © ARD

Jetzt bewerben: Spannende Workshops in Schwerin beim ARD Jugendmedientag

Die ARD lädt am 15. November wieder zum Jugendmedientag ein - mit deutschlandweit mehr als 155 Workshops und Talks. mehr