Stand: 24.03.2023 18:51 Uhr

A20: Unfall mit fünf Fahrzeugen - sechs Verletzte

Bei einem Verkehrsunfall auf der A20 südlich von Rostock sind sechs Personen - darunter zwei Kinder - verletzt worden. Laut Polizei fuhr an einem Stauende in Höhe Warnowtalbrücke ein Auto auf ein bereits stehendes auf. In Folge des Zusammenstoßes wurden drei weitere Fahrzeuge ineinander geschoben. Sieben Fahrzeuginsassen - darunter die ein und vier Jahre alten Kinder - wurden zunächst in Rostocker Kliniken gebracht. Sie trugen aber nur leichte Verletzungen davon. Die Autobahn war in Fahrtrichtung Stralsund mehr als drei Stunden gesperrt. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 72.000 Euro. Gegen den 20-jährigen Unfallverursacher wurde eine Strafanzeige wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung aufgenommen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 25.03.2023 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Ein Fahrzeug des Katastrophenschutzes rückt aus. © Screenshot

Großflächiger Stromausfall auf Usedom behoben

Dank ihrer Notstromversorgung waren Rettungsdienste und Feuerwehren während der rund zwölfstündigen Störung einsatzbereit. mehr

Die neue NDR MV App

Ein Smartphone zeigt die Startseite der neuen NDR MV App © NDR Foto: IMAGO. / Bihlmayerfotografie

Mecklenburg-Vorpommern immer dabei - die neue NDR MV App

Artikel, Podcasts, Livestreams: Die NDR MV App ist ganz neu: übersichtlich, kompakt, benutzerfreundlich, aktuell. mehr