Zwischen Hamburg und Haiti

Tour de Ruhr - Mit dem Fahrrad durchs ehemalige Revier

Sonntag, 09. August 2020, 07:30 bis 08:00 Uhr, NDR Info

Mit dem Fahrrad unterwegs an der Ruhr © NDR Foto: Tom Noga

Eine Sendung von Tom Noga

Die Ruhr war einmal einer der wichtigsten Flüsse Deutschlands: die Verbindung von den industriellen Zentren zwischen Dortmund und Duisburg mit dem Rhein und damit dem Rest des Landes. Geprägt von Zechen und Hüttenwerken und später von Industriebrachen, die Böden kontaminiert, die Fassaden rostig und brüchig. Heute ist die Ruhr ein Naherholungsgebiet, teils renaturiert.

Ein Radweg führt an ihren Ufern entlang: über 240 Kilometer, von der Quelle im sauerländischen Winterberg bis zur Mündung in Duisburg, vorbei an stillgelegten Hochöfen, der imposanten Villa Hügel des Stahlmagnaten Alfred Krupp und dem ehemaligen Schloss von Alfred Thyssen. Tom Noga ist ihn gefahren.

Hinweis: Die Reportage ist vor der Corona-Krise entstanden.

Weitere Informationen
Entspannt auf dem Baldeneysee - Tamina Kallert genießt die Frühlingssonne auf dem Trethausboot. © NDR/WDR/Antje Baumgarten

Wunderschön! Mit dem Trethausboot auf der Ruhr

Urlaub auf und an der Ruhr mit einem Tret-Hausboot. Tamina Kallert will von Mülheim bis zum Baldeneysee nach Essen fahren. Eine Woche Sport, Entspannung, Abenteuer und Genuss. mehr

Landschaft des Ruhrgebiets aus der Vogelperspektive
4 Min

Die schönsten Reiseziele Deutschlands: Ruhrgebiet

Das Ruhrgebiet offenbart erst auf den zweiten Blick seinen Charme. Doch dieser Blick lohnt sich: Neben imposanten Industrie-Denkmälern gibt es hier auch jede Menge Wasser und Grün. 4 Min

Seiten eines Kalenders © Fotolia_80740401_Igor Negovelov
15 Min

Imperium aus Kohle

Am 10. April 1924 stirbt der deutsche Unternehmer Hugo Stinnes. Zechen, Stahlwerke, Schifffart - Stinnes war einer der mächtigsten Industriellen im Europa seiner Zeit. 15 Min

Musik in der Sendung

Ulli Bögershausen: Sprudelnde Wasser
Ulli Bögershausen: Von nirgendwo nach irgendwo
Ensemble: Fragile Earth
Ulli Bögershausen & Simon Wahl: Trance
Tony Delmonte: Desolate terrain