Zwischen Hamburg und Haiti

Ein Haus auf Rädern - Der Moskau-Nizza-Express

Sonntag, 05. April 2020, 07:30 bis 08:00 Uhr, NDR Info

Zugchef Alexander Petrowitsch (links) steht vor seinem Zug, der wöchentlich von Moskau nach Nizza fährt, neben Radioreporter Philipp Lemmerich © NDR/Alexander Haas Foto: Alexander Haas

Ein Haus auf Rädern - Der Moskau-Nizza-Express

Sendung: Zwischen Hamburg und Haiti | 05.04.2020 | 07:30 Uhr | von Lemmerich, Philipp

Jeden Donnerstag verlässt ein Zug mit Schlafwagen den Bahnhof in Moskau, um drei Tage (und sieben Länder) später in Nizza einzutreffen. Ein romantisches Abenteuer.

Eine Sendung von Philipp Lemmerich

Nachtzüge werden in Europa immer seltener. Seitdem sich die Deutsche Bahn 2016 komplett aus dem Verkehr mit den rollenden Hotels zurückgezogen hat, spielen sie in Deutschland kaum eine Rolle mehr. Doch abseits der bundesdeutschen Grenzen gibt es noch einige Verbindungen, manche davon mit ganz besonderen Reisezielen. Zum Beispiel der Moskau-Nizza-Express.

Zugverbindung Moskau-Nizza einst für russische Adelige

Im Zug von Moskau nach Nizza - Blick aufs Mittelmeer vom Zug aus © NDR/Alexander Haas Foto: Alexander Haas
Ab Genua verläuft die Strecke entlang der italienischen Mittelmeerküste.

Im 19. Jahrhundert wurde die Verbindung ins Leben gerufen, damals um russische Adelige zum Urlaub an die französische Mittelmeerküste zu bringen. Nach dem Ersten Weltkrieg war das dann erst einmal vorbei, und es dauerte bis 2010, bis die russische Eisenbahngesellschaft die Verbindung wieder aufnahm. Seitdem geht es einmal pro Woche in neuen Zügen quer durch sieben Länder an die Côte d'Azur. Unser Autor Philipp Lemmerich ist mitgefahren.

Als Reaktion auf die Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 verkehrt der Zug seit dem 5. März 2020 bis auf Weiteres nicht.

Musik in der Sendung

Olga Mischula; Kirmash: Bratka-Belorus
Diverse: A happy circle
Ensemble: Gypsy love
Ensemble: French harmonica swing