Stand: 19.02.2012 09:00 Uhr Archiv

Ganz fix zum Piraten- und Indianerkostüm

Fasching steht schon wieder vor der Tür oder Ihr seid zu einer Verkleidungsparty eingeladen und habt kein cooles Kostüm im Schrank? Kein Problem. Mit ein paar Kleinigkeiten verwandelt Ihr Euch ganz fix in einen Piraten oder eine Indianerin.

Zwei Kinder als Indianer verkleidet. © Katharina Mahrenholtz Foto: Katharina Mahrenholtz
Lustigen Kopfschmuck kriegt jeder hin!

Auch ohne aufwändiges Kostüm könnt Ihr Euch blitzschnell in einen Indiander oder eine Indianerin verwandeln.

Am wichtigsten sind schließlich ein bisschen Bemalung im Gesicht und der Kopfschmuck.
Und den könnt Ihr Euch schnell selbst basteln.

Indianerkopfschmuck - so geht's:

1. Einen Pappstreifen oder Tonpapier so zuschneiden, dass er einmal um Euren Kopf rumpasst.
2. Den Streifen nach Herzenslust bunt bemalen.
3. Ihn an den Enden zusammenkleben oder -tackern.
4. Eine Feder hinten von innen an die Pappe kleben und tackern. Damit es bei einer angetackerten Feder nicht piekst, könnt Ihr ein Stück Klebestreifen über die Klammer kleben.

Jo-ho, Piraten, jo-ho!

Zwei Kinder als Piraten verkleidet. © n Foto: n
Auch diese Hüte sind schnell selbst gemacht.

Wollt Ihr wissen, wie man auch an Land Angst und Schrecken verbreitet? Mit dem richtigen Piratenkostüm natürlich! Und das kann man ziemlich einfach selbst machen.

Bestimmt bekommt Ihr von Euren Eltern ein altes T-Shirt, das Ihr mit einem Totenkopf "verzieren" könnt. Dazu eine alte abgeschnittene Jeans (mit Fransen, wenn Ihr dürft!) und einen Hut oder ein Kopftuch. Wie man das selber bastelt, verraten wir Euch hier:

Piratenhut und -kopftuch - so geht's:

Für den Hut braucht ihr schwarzen und weißen Filz.
Aus dem schwarzen Filz scheidet Ihr zweimal die Form eines Piratenhutes aus (schön groß, mindestens 50 cm breit unten!).
Auf den weißen Filz malt ihr (mit Bleistift) einen schicken Totenkopf und zwei Knochen. Alle drei Teile ausschneiden und auf eins der schwarzen Filzstücke kleben.
Jetzt müssen die Eltern helfen und messen, wie "breit" Euer Kopf ist. So groß muss dann die Lücke sein, die Ihr unten an der breiten Seite der schwarzen Filzestücke lasst. Kleber einmal an den Außenseiten entlang auftragen (Lücke freilassen!), zusammenkleben - fertig!

Für das Kopftuch braucht Ihr: ein dreieckiges Stück Stoff (an der langen Seite ca. 50-70 cm) und schwarze Farbe (am besten natürlich Stoffmalfarbe, aber Plaka- oder Fingerfarbe oder ein Rest Wandfarbe gehen auch).
Zuerst bindet Ihr das Tuch einmal probehalber um den Kopf und markiert den Bereich direkt über der Stirn. Dorthin malt Ihr dann Euren Totenkopf.
Trocknen lassen, Tuch aufsetzen und ein gefährliches Gesicht machen!

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Mikado | 19.02.2012 | 08:05 Uhr