Stand: 10.10.2012 17:18 Uhr  | Archiv

Die Schmuckbaumnatter

von Aline König
Bild eines Schmucknatter in einem Bilderrahmen. (Bildmontage) © fotolia, imago stock&people Foto: Jakub Krechowicz, matamu, ARCO IMAGES
Die Schmuckbaumnatter ist die einzige Schlange, die fliegen kann.

Fliegende Schlangen? Unmöglich!

Die grün-braun gemusterte Schlange liegt zusammengerollt auf einem Ast. Aber plötzlich bewegt sie ich blitzschnell und fliegt mit schlängelnden Bewegungen durch die Luft. So etwas geht doch nur im Zeichentrickfilm, oder? Nein, die Schmuckbaumnatter kann wirklich fliegen! Naja, zumindest fast: Man sieht das wirklich, wenn die sich von einem Ast abstoßen: Die springen nach oben und fallen dann aber nicht runter, sondern segeln tatsächlich noch eine Weile in der Luft und können dann auch ganz sanft landen.

Tierforscher kommen der Schlange auf die Schliche

Forscher wollten unbedingt herausfinden, wie die Schmuckbaumnatter das macht. Dafür haben sie eine Natter auf einen Turm gesetzt und sie immer wieder runter springen lassen. Im Durchschnitt ist sie bei diesen Versuchen 24 Meter weit gesprungen! Mit einer Kamera haben die Forscher die Sprünge gefilmt, so dass sie sich die Bewegungen der Schlange danach genau ansehen konnten.

Den Trick kann nur die Schmuckbaumnatter

Dabei haben sie entdeckt, dass sich die Schlange während des Fluges ganz flach macht. Sie hat dann also keine runde Form mehr, wie eine Wurst, sondern sie macht sich flach wie ein Lineal. Dadurch kann sie sich länger in der Luft halten. Richtiges Fliegen geht natürlich anders, aber trotzdem waren die Forscher begeistert von dieser Entdeckung. Denn die Schmuckbaumnatter ist bislang das einzig bekannte Tier, das so etwas macht.

Hübsch, aber nicht gerade anschmiegsam

Die Schmuckbaumnatter bewegt sich aber nicht nur sehr außergewöhnlich fort, sondern sie ist mit ihrer hübsch gemusterten Schlangenhaut auch eine echte Schönheit. Deshalb lebt sie nicht nur in ihrer Heimat im asiatischen Regenwald, sondern wird auch oft in Terrarien als Haustier gehalten. Da springt sie dann natürlich nicht umher, weil so ein Glaskasten viel zu klein ist. Die Forscher, die mit dem Tier gearbeitet haben, finden aber, dass die Schmuckbaumnatter kein geeignetes Haustier ist. Sie war nämlich während der Experimente extrem aggressiv. Trotz ihrer spitzen Zähne kann sie dem Menschen aber nicht richtig gefährlich werden. Dafür ist ihr Gift zu schwach.

Die Schmuckbaumnatter - kann durch die Lüfte segeln und sich flach machen wie ein Lineal! Ein ganz schön verrücktes Viech!

 

AUDIO: Hört mal rein: Die Schmuckbaumnatter (2 Min)

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Mikado | 14.10.2012 | 08:05 Uhr