Stand: 07.03.2012 16:06 Uhr  | Archiv

... Jeanne d'Arc?

von Nicole Ahles, NDR Info

Jeanne d'Arc ist eine französische Nationalheldin. Sie kämpfte als junge Frau im sogenannten hundertjährigen Krieg für Frankreich und schaffte es, die Stadt Orleans zu befreien. Sie glaubte, von Gott für diese Aufgabe bestimmt zu sein. Bei uns wird sie Johanna von Orléans genannt, weil sie diese Stadt befreit hat.

Jeanne d'Arc wird vor 600 Jahren als Bauernmädchen in Frankreich geboren. Sie wächst auf dem Land auf und nichts deutet darauf hin, dass sie mal eine Heldin wird.

Im Land herrscht Krieg zwischen Frankreich und England. Es geht darum, wer Anspruch auf den Thron hat - ein Engländer oder ein Franzose. Als Jeanne ein Kind ist, sitzt ein Engländer auf dem Thron. Danach hat sie immer wieder Visionen und verlässt mit 17 Jahren ihr Dorf. Sie reitet in die Stadt Chinon, wo es ihr gelingt, mit Karl dem VII. zu sprechen, der selber gerne König werden möchte. Sie hört Stimmen, die ihr sagen, dass sie Frankreich vor seinen Feinden beschützen und es wieder in Gottes Hände zurück führen soll. Es in Gottes Hände zurück führen, heißt nichts anderes, als dass sie dafür sorgen will, dass Karl VII. zum König gekrönt wird. Ihre Visionen sind den Menschen am Hof unheimlich.

Um sicher zu sein, dass sie tatsächlich von Gott gesandt ist, werden ihr viele Fragen gestellt und Prüfungen auferlegt. Aber Jeanne schafft es, alle Zweifler zu überzeugen.

Karl besorgt ihr ein Pferd, eine Ritterrüstung und Soldaten, die mit ihr reiten sollen.

Jeanne d'Arc hat im hundertjährigen Krieg die Stadt Orléans befreit

Eine Frankreichflagge weht über Norddeutsches Land. © Das Letzte Kleinod Foto: Das Letzte Kleinod
Ob Jeanne d'Arc auch schon eine französische Flagge dabei hatte, weiß man nicht.

Ihr erster Auftrag: Sie soll den Menschen in der von Engländern eingeschlossenen Stadt Orléans Essenvorräte bringen. Es gelingt ihr tatsächlich, das Essen an den Engländern vorbei in die Stadt zu bringen und sie motiviert die Franzosen so sehr, dass sie es wagen, die Engländer anzugreifen und so die Stadt befreien. Nach dieser schweren Niederlage für die Engländer kann sich Karl der VII. tatsächlich zum König krönen lassen. Jeanne d'Arc steht bei der Krönung in der ersten Reihe.

Danach allerdings braucht Karl ihre Hilfe nicht mehr. Jeanne fühlt sich aber weiterhin von Gott berufen, die Engländer aus dem Land zu vertreiben und kämpft weiter. Dabei wird sie gefangen genommen.

Etwa 500 Jahre später wird sie vom Papst heiliggesprochen und ist heute die Schutzpatronin von Frankreich.

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Mikado | 11.03.2012 | 08:05 Uhr