Armin Laschet (CDU, l), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, lacht neben Daniel Günther (CDU).  Foto: Christian Charisius

Günther lobt neuen CDU-Chef Laschet und kritisiert Merz

Stand: 18.01.2021 13:57 Uhr

Der schleswig-holsteinische Ministerpräsident Daniel Günther hält Nordrhein-Westfalens Regierungschef Armin Laschet für geeignet, das Amt des Parteivorsitzenden auszufüllen. Den knapp unterlegenen Herausforderer Friedrich Merz ging Günther im NDR Info Interview scharf an.

Günther sieht klare Argumente, dass Laschet der Aufgabe als CDU-Vorsitzender gewachsen ist. Ihm sei es auch in Nordrhein-Westfalen gelungen, die verschiedenen Parteiflügel zusammenzuhalten: "Und wer das in einem 18-Millionen-Einwohner-Land hinbekommt und im größten Landesverband der CDU, da habe ich gar keine Zweifel daran, dass der das auch innerhalb der Bundespartei gut hinbekommt."

Scharfe Kritik an Friedrich Merz

Den knapp unterlegenen Bewerber Friedrich Merz kritisierte Günther wegen dessen Verhalten während des digitalen Parteitags scharf. Nach der verlorenen Wahl Ansprüche auf das Amt des Wirtschaftsministers zu stellen, das verbiete sich: "Wir sind ja keine Vermittlungsagentur für Regierungsämter." Ironisch setzte Günther noch einen drauf und sagte: "Das mag die neue Bescheidenheit sein, dass er nicht gleich gesagt hat, er will Bundeskanzler werden, sondern nur Wirtschaftsminister."

Günther: Strömungen in der Partei einbinden

Günther rief die zahlreichen Unterstützer von Merz dazu auf, sich zu emanzipieren und "auch selbst Stärke zu zeigen". Das gelte insbesondere für den Wirtschaftsflügel. Es gehe nicht nicht immer nur um die Frage, was aus Friedrich Merz werde, sondern darum, wie die unterschiedlichen Strömungen innerhalb der Union eingebunden werden könnten.

Schärfere Corona-Maßnahmen könnten nötig werden

Mit Blick auf die Corona-Pandemie sagte der CDU-Politiker, es gehe jetzt unter anderem darum, wie die Bedrohung durch die Virus-Mutation in Deutschland einzuschätzen sei. Eine höhere Ausbreitungsgeschwindigkeit hätte schwerwiegende Folgen.

Günther schloss noch schärfere Maßnahmen zur Eindämmung nicht aus. Gleichzeitig plädierte er dafür, Perspektiven aufzuzeigen - damit Menschen, die im Moment von dem Lockdown besonders betroffen sind, auch ungefähr einschätzen können, wann für sie "wieder regelmäßiges Arbeiten losgeht, wann Kinderbetreuung losgeht" und wann die Schulen wieder in anderer Form öffnen könnten.

Weitere Informationen
Armin Laschet (CDU, l), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, lacht neben Daniel Günther (CDU).  Foto: Christian Charisius

Nord-Politiker gratulieren Laschet zum CDU-Vorsitz

Armin Laschet wird neuer Vorsitzender der CDU. Parteifreunde aus dem Norden übermittelten ihre Glückwünsche. mehr

Armin Laschet beim digitalen CDU-Parteitag

Armin Laschet wird neuer CDU-Vorsitzender

Bei der Abstimmung auf dem CDU-Parteitag setzte er sich gegen Friedrich Merz in einer Stichwahl durch. Mehr bei tagesschau.de extern

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Infoprogramm | 18.01.2021 | 08:20 Uhr

NDR Info Livestream

Infoprogramm

06:00 - 20:00 Uhr
Live hören