Sendedatum: 23.10.2011 17:30 Uhr  | Archiv

Zauber und Fluch: Die weibliche Stimme

Eine Sendung von Heide Soltau

Chorsängerinnen in der Probe © NDR Foto: Marco Maas
In einem Chor kommen Frauenstimmen oft besonders schön zur Geltung.

"Bitte lauter", heißt es oft, wenn Frauen öffentlich das Wort ergreifen, sei es im Hörsaal, im Klassenzimmer, beim Kollegengespräch, auf der Betriebsversammlung oder im Sportverein. Ohne Mikrofon dringen viele mit ihren Argumenten nicht durch. Und wenn sie dann laut sprechen, klingen sie oft unangenehm hoch und schrill.

Die weibliche Stimme reagiert empfindlicher auf äußere Reize und Stimmungen als die von Männern. Sie kippt schneller in extreme Lagen, berührt aber auch tiefer und schürt heftigere Aggressionen. Was verbirgt sich dahinter? Einerseits leiden Frauen unter ihrer Stimme, sie ernten Spott und Kritik, wenn sie piepsen, andererseits werden sie für ihre Stimme maßlos vergöttert.

Welche Seiten bringen Frauenstimmen bei den Zuhörerinnen und Zuhörern zum Klingen? Eine Spurensuche bei Stimmtrainern, Gesangslehrerinnen, Ärzten und Psychologinnen.

Das Frauenforum am Sonntag, 23. Oktober 2011 um 17.30 Uhr auf NDR Info.

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | | 23.10.2011 | 17:30 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/nachrichten/info/sendungen/frauenforum/stimme149.html