Die Reportage

Gefangen im Idyll

Sonntag, 09. August 2020, 06:30 bis 07:00 Uhr, NDR Info

Gefängnis hinterm Deich - Auf der Insel Hahnöfersand sind bis heute jugendliche Straftäter untergebracht. © NDR/Anna Lena Temme

Von Marko Pauli

Aus der Luft sieht Hamburgs Gefängnisinsel Hahnöfersand aus wie ein fliegendes Tier. Die Enden seiner Flügel sind mit dem niedersächsischen Festland verbunden, während der dicke, in der Elbe liegende Körper Richtung Wedel aufzubrechen scheint. 1902 hat der Hamburger Senat etwa 250.000 Reichsmark gezahlt, um Hahnöfersand zu erwerben. 1200 russische Kriegsgefangene mussten dabei helfen, den Boden der Insel nutzbar zu machen, 77 von ihnen starben an Typhus und liegen hier begraben. Vor genau 100 Jahren wurde Hahnöfersand Jugendstrafanstalt. Im nicht öffentlichen Museum liegen gesammelte Fundstücke, die von gescheiterten Ausbruchs- und Betäubungsversuchen erzählen. Heute können die jungen Gefangenen hier Schulabschlüsse nachholen oder in Ausbildungen Berufe erlernen. Bald schon soll die JVA schließen. Zeit für einen Besuch der unter Naturschutz stehenden Gefängnisinsel.

Ein Junge füttert am am Ostseestrand von Boltenhagen die über ihm fliegenden Möwen. © dpa / picture-alliance

Die Reportage

Die NDR Info Sendung "Die Reportage" ist den Menschen auf der Spur - sie ist nah dran, neugierig und nachdenklich. Jeden Sonn- und Feiertag um 6.30 und 17.30 Uhr auf NDR Info. mehr

Grafik: Ein Leuchtturm © NDR

Die Reportage - Der Podcast

Typisch norddeutsch, neugierig und nah dran: unsere Reporter*innen gehen raus ins echte Leben. mehr