NDR Info Hintergrund

Ermittlungen gegen Reeder - Schrottschiffe in Indien

Montag, 27. Juni 2022, 20:33 bis 21:00 Uhr, NDR Info

Ein Schrottschiff am Strand © NDR Foto: Peter Hornung

Eine Reportage von Lea Busch, Marie Blöcher und Peter Hornung, ARD Studio Südasien

Der Eingang einer indischen Werft, ein Arbeiter sitzt davor. © NDR Foto: Peter Hornung
In Indien wird das Metall der Schiffe weiterverkauft.

Hunderte alter Schiffe landen Jahr für Jahr in Asien am Strand. Für Schrotthändler bergen sie tonnenweise wertvollen Rohstoff. Erstmals gehen Staatsanwaltschaften jetzt in großem Stil gegen deutsche Reedereien vor, die Schrottschiffe illegal in Südasien entsorgt haben sollen. In Hamburg und Kiel werden Ermittlungsverfahren geführt, in Rendsburg stehen erstmals zwei Reeder vor Gericht. Nach Informationen von NDR und Süddeutscher Zeitung wird im Zusammenhang mit dem Rendsburger Fall auch gegen die Präsidentin des Reederverbandes ermittelt. Die meisten der Schiffe wurden im indischen Alang auf den Strand gefahren. Auf diesem „größten Schiffsfriedhof der Welt“ werden von zehntausenden Wanderarbeitern alte Kähne zerlegt. Unter welchen Bedingungen? Peter Hornung, Marie Blöcher und Lea Busch sind dieser Frage auf den Grund gegangen.

Mehr Nachrichten

Olaf Scholz (SPD), ehemaliger Erster Bürgermeister von Hamburg, kommt in den Großen Festsaal im Rathaus um vor dem Parlamentarischen Untersuchungsausschuss der Hamburgischen Bürgerschaft zum Cum-Ex-Skandal als Zeuge auszusagen. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Scholz sagt heute erneut vor dem Cum-Ex-Ausschuss aus

Der Bundeskanzler und frühere Hamburger Bürgermeister muss sich zum zweiten Mal den Fragen der Ausschussmitglieder im Rathaus stellen. mehr