VW auf dem Weg an die Weltspitze

Volkswagen hat große Pläne: Bis 2018 will Europas größter Autobauer ökonomisch und ökologisch führender Hersteller werden - und zwar weltweit. Um im internationalen Wettbewerb an die Spitze zu gelangen, setzt VW auf technische Innovationen, eine stetig steigende Produktivität und vor allem auf die gewaltige Modellvielfalt im Mehrmarkenkonzern. Seit Jahren jagt so ein Rekordabsatz den nächsten. Spätestens 2018 will der Konzern weltweit 10 Millionen Autos pro Jahr verkaufen. Beobachter halten das Ziel für erreichbar, aber: Die kompromisslose Ausrichtung auf Wachstum birgt auch Gefahren: Sind mehr als 12 Marken und über Produktionsstandorte weltweit auf Dauer überhaupt erfolgreich zu führen?

Innenansicht eines Streifenwagens, in dem zwei Polizisten sitzen. © NDR Foto: Julius Matuschik

Flucht mit weißem SUV: Polizei sucht 26-jährigen Autofahrer

Der Mann war am Montagabend im Landkreis Rotenburg zuerst mit dem Auto und dann zu Fuß vor einer Kontrolle geflohen. mehr

Weitere Informationen

VW-Mitarbeiter mit Firmen-Emblemen © dpa

Die Volkswagen-Standorte in Deutschland

Rund 100.000 Menschen arbeiten für Volkswagen in Deutschland, etwa die Hälfte davon in Wolfsburg. Doch auch in vielen weiteren Standorten laufen Volkswagen vom Band. Wir stellen die Werke und ihre Produkte vor. mehr

Adolf Hitler am Rednerpult während eines Festaktes des Volkswagenwerks bei Fallersleben. © picture-alliance / dpa | Ullstein

1938: Die Nazis bauen sich eine Autofabrik

Am 26. Mai 1938 legten die Nazis den Grundstein für das VW-Werk. Doch statt Autos fürs Volks wurden Rüstungsgüter produziert. mehr

VW-Logo im Rückspiegel eines Autos. (Bild: dpa) © dpa

Artikel und Videos zu Volkswagen

Volkswagen ist immer wieder Thema bei NDR.de. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr