Eine Barkasse fährt auf einem Fleet durch die Hamburger Speicherstadt, im Hintergrund die Katharinenkirche. © fotolia Foto: kameraauge

Steigende Energiepreise: Hafenrundfahrten werden teurer

Stand: 15.09.2022 09:59 Uhr

Die steigenden Energiepreise machen auch den Barkassenunternehmen im Hamburger Hafen zu schaffen. Einige Betreiber haben deshalb bereits die Preise für Hafenrundfahrten erhöht.

Mehr als verdoppelt hätten sich die Treibstoffpreise für die Rundfahrtschiffe im Hamburger Hafen, erklärte Hubert Neubacher, Chef von Barkassen Meyer. Und Treibstoff mache neben dem Personal einen großen Teil der Kosten aus.

Weiterer Preisanstieg nicht ausgeschlossen

Die meisten Betreiber bieten inzwischen ihre Rundfahrten zum Preis von 20 bis 25 Euro pro Person an. Neubacher hat seine Preise erst vor kurzem von 20 auf 22 Euro erhöht. Er schließt weitere Steigerungen im Laufe der kommenden Monate nicht aus.

Gregor Mogi, Betreiber der Maritime Circle Line, versucht einen anderen Weg zu gehen. Er will die Abfahrten bündeln, appelliert an seine Kundinnen und Kunden, die Rundfahrt vorab übers Internet zu buchen. Mogi erklärte aber auch, dass möglicherweise geplante Abfahrten auch ausfallen könnten, wenn sich zu wenige Fahrgäste vorab gemeldet haben.

Sorge vor erneuter Maskenpflicht an Bord

Mit Sorge blicken die Barkassenbetreiber auf die Wintermonate. Falls wegen steigender Corona-Zahlen wieder eine Maskenpflicht an Bord gelten sollte, würden viele Fahrten zu Weihnachten und Silvester gestrichen.

Weitere Informationen
Eine Fähre im Hamburger Hafen vor der Silhouette der Stadt. © imago images/Jürgen Ritter

Hamburg vom Wasser aus entdecken

Ob Kanutrip auf der Alster, Hafenrundfahrt per Barkasse oder Amphibienbus: Tipps für Touren auf Hamburgs schönen Gewässern. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 15.09.2022 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Eine Frau wird mit Corona-Impfstoff geimpft. © Sven Hoppe/dpa

Neuer angepasster Corona-Impfstoff in Hamburg erwartet

Hamburg bekommt voraussichtlich zum Wochenstart den an die Omikron-Varianten BA.4 und BA.5 angepassten Impfstoff. mehr