Hamburg will mit neuer Kampagne Fachkräfte anwerben

Stand: 20.09.2022 06:59 Uhr

Die Metropolregion Hamburg hat am Montag eine großangelegte Fachkräftekampagne gestartet. Ziel ist es, Auszubildende und junge Arbeitnehmende in die Hansestadt zu locken.

Die Kampagne soll vor allem online gezielt Fachkräfte in Deutschland, Österreich und Dänemark ansprechen. Im Fokus stehen dabei Arbeitskräfte aus den Bereichen Zukunftstechnologien und erneuerbare Energien. "Wir können nicht die erneuerbaren Energien ausbauen, wenn wir gar nicht die Fachkräfte dafür haben", sagte Wirtschaftssenator Michael Westhagemann (parteilos). Weil es dauere, bis eine Kampagne Wirkung zeigt, sei es "extrem wichtig, jetzt damit zu beginnen."

Westhagemann: "Wir laufen in einen Fachkräftemangel"

Wegen der Windkraft- und Wasserstoff-Projekte gilt Hamburg als Deutschlands Zentrum der erneuerbaren Energien Doch das Wachstum stößt an seine Grenzen: Menschen fehlen - und das überall in der Technik. Er habe in der letzten Woche viele Gespräche mit dem Handwerk geführt und überall sei die Situation gleich, sagte Westhagemann. "Auch bei Airbus immer wieder der gleiche Hinweis: Wir laufen in einen Fachkräftemangel rein."

Reinhard Postelt © NDR Foto: Marco Peter
AUDIO: Hamburg will auch in Dänemark Fachkräfte anwerben (1 Min)

Hamburg in Konkurrenz mit Kopenhagen

Ein wichtiger Wettbewerber um Fachkräfte sei für Hamburg Kopenhagen, betonte Rolf Strittmatter, Chef von Hamburg-Marketing: "Es ist nicht einmal ein innerdeutscher Wettbewerb, sondern Kopenhagen ist ein gutes Stück vorangeschritten." Gut 400.000 Euro kostet die Kampagne. Zündet sie, wird sie auf Fachkräfte für Biowissenschaften ausgeweitet.

Handelskammer: 23.000 Fachkräfte fehlen

Laut Handelskammer fehlen in Hamburger Betrieben aktuell rund 23.000 Fachkräfte. Bis 2035 könnten laut einer Handelskammer-Prognose bis zu 133.000 Fachkräfte fehlen.

Weitere Informationen
Auszubildende sitzen Klassenraum einer Beruffschulklasse. © dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Hamburg will seine Berufsschulen stärken und modernisieren

Der Senat will die Hamburger Berufsschulen weiter ausbauen. Das ist unter anderem eine Reaktion auf den Fachkräftemangel. (02.09.2022) mehr

Schulsenator Ties Rabe (SPD) auf der Landespressekonferenz am 31.08.2021.

Hamburg ermöglicht Azubis Lehre und Studium gleichzeitig

Neues Angebot der Hamburger Berufsschulen: Auszubildende können künftig zeitgleich eine Ausbildung und ein Bachelor-Studium absolvieren. (31.08.2021) mehr

Ein Airbus-Mitarbeiter steht vor einem Flugzeug. © picture alliance/Daniel Reinhardt/dpa Foto: Daniel Reinhardt

Airbus sucht bis Mitte 2023 mehr als 1.000 neue Mitarbeiter

Der Flugzeugbauer fährt die Produktion wieder hoch. Für Hamburg und weitere Standorte wird händeringend neues Personal gesucht. (26.08.2022) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 20.09.2022 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein Schiff, das Flüssiggas (LNG) geladen hat, liegt an einem Terminal. © picture alliance / AA Foto: Burak Milli

Großes LNG-Terminal im Hamburger Hafen kommt nicht

Zu viel Schlick und Probleme für die Hafenwirtschaft: Der Hamburger Senat stoppt seine Pläne für ein großes Flüssiggasterminal in Moorburg. mehr