Bunte Häuserfassaden in Wilhelmsburg. © picture alliance / Bildagentur-online
Bunte Häuserfassaden in Wilhelmsburg. © picture alliance / Bildagentur-online
Bunte Häuserfassaden in Wilhelmsburg. © picture alliance / Bildagentur-online
AUDIO: Hamburgs Info-Kampagne zum neuen Wohngeld (1 Min)

Hamburg startet Info-Kampagne zum neuen Wohngeld

Stand: 06.12.2022 15:25 Uhr

Wer hat ein Anrecht auf das neue Wohngeld, das Menschen mit geringen Einkommen entlasten soll? Dazu will die Stadt Hamburg jetzt eine neue Informationskampagne starten.

Zum Jahreswechsel wird bundesweit das neue Wohngeld eingeführt. Damit Menschen, die ihre Wohnkosten kaum bezahlen können, die finanzielle Hilfe auch tatsächlich erreicht, hat die Stadt Hamburg eine Informationskampagne gestartet. In sozialen Medien, auf Plakaten, in Zeitungsanzeigen und in Bussen und Bahnen werden Menschen mit geringem Einkommen aufgefordert, zu prüfen, ob sie einen Anspruch auf das Wohngeld haben. Das kündigte Stadtentwicklungssenatorin Dorothee Stapelfeldt (SPD) am Montag an. Neben einer Internetseite (www.hamburg.de/wohngeld) mit Wohngeldrechnern gibt es auch eine Wohngeld-Telefon-Hotline (040-42828600).

Die von der Stadt Hamburg verlinkten Wohngeldrechner berücksichtigen derzeit noch den Rechtsstand von 2022. Auf der Homepage des Bundesministeriums für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauen ist bereits ein vorläufiger Wohngeldrechner für 2023 zu finden.

1,4 Millionen Haushalte mehr haben Anspruch

Bundesweit sollen durch die Reform des Wohngeldes rund 1,4 Millionen zusätzliche Haushalte einen Anspruch haben. Die Hamburger Behörden seien auf viele Anträge vorbereitet und täten "ihr Möglichstes, damit die Hilfe auch schnell ankommt", versprach Sozialsenatorin Melanie Leonhard (SPD).

Stadt baut Personal dafür aus

Zuletzt hatte Hamburg rund 100 zusätzliche Fachkräfte eingestellt, um die anstehende Reform des Wohngeldes zu bewältigen. Bisher haben rund 12.500 Haushalte in Hamburg Anspruch auf diesen Zuschuss.

Weitere Informationen
Das Rathaus in Hamburg © Colourbox Foto: Giovanni

Mehr Wohngeld-Anträge erwartet: Hamburg baut Verwaltung aus

Zum Jahreswechsel rechnen die Behörden mit einer großen Zahl an Anträgen. Um die zu bearbeiten, werden bis zu hundert Stellen gebraucht. (12.10.2022) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 06.12.2022 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein Taucher bei einer Suchaktion nach Leichenteilen im Ernst-August-Kanal. © picture alliance/dpa/Bodo Marks Foto: Bodo Marks

Leichenteile in Wilhelmsburg: Tatverdächtiger verhaftet

Ein Angler hatte in Hamburg Leichenteile entdeckt. Sie konnten einer Vermissten zugeordnet und ein Verdächtiger verhaftet werden. mehr