Hamburg: Junge stirbt nach Sturz aus dem sechsten Stock

Stand: 11.11.2023 05:57 Uhr

Ein achtjähriger Junge ist am Freitag aus dem sechsten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses im Hamburger Stadtteil Eilbek gestürzt und wurde dabei tödlich verletzt.

Nach Angaben der Feuerwehr versuchten die Rettungskräfte zunächst, das Kind auf dem Weg ins Krankenhaus wiederzubeleben. Es erlag aber seinen Verletzungen.

Ursache des Unglücks unklar

Unklar ist, wie es zu dem Sturz kommen konnte. Allerdings geht die Polizei nicht davon aus, dass jemand den Achtjährigen absichtlich aus dem Fenster geschubst hat. Die Ermittlerinnen und Ermittler schließen eine Fremdeinwirkung aus - und auch die Feuerwehr spricht von einem schrecklichen Unfall.

Bei dem Gebäude handelt es sich um einen alten Hochbunker, der mit Wohnungen aufgestockt wurde. Insgesamt waren 14 Einsatzkräfte vor Ort in der Schellingstraße. Notfallseelsorgende und ein Kriseninterventionsteam kümmerten sich um die Angehörigen des Kindes und um Rettungskräfte.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 11.11.2023 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Luftaufnahme der Autobahn A7 mit dem neu angelegten Park auf dem Autobahndeckel in Hamburg-Stellingen © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Hamburg-Stellingen: Park auf Autobahndeckel eröffnet

Wo früher mal Autobahn war, sind jetzt Wiesen, Kletteranlagen, Fitness-Stationen, Spielplätze und Kleingärten. Der neue Park verbindet das ehemals geteilte Stellingen. mehr