Ein DHL-Mitarbeiter trägt ein Paket. © picture alliance / dpa Foto: Oliver Berg

Die meisten Weihnachtspakete kamen in Hamburg pünktlich an

Stand: 30.12.2022 07:04 Uhr

Auch bei der Post hat eine Krankheitswelle zuletzt große Probleme verursacht. Hamburger und Hamburgerinnnen hatten sich über verspätete oder falsch zugestellte Briefe und Pakete beschwert. Rechtzeitig zum Start ins Weihnachtsgeschäft sollte das besser werden.

Insgesamt hat das wohl auch geklappt - auch dank 400 zusätzlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die allein in Hamburg eingestellt wurden. An Spitzentagen wurden im Paketzentrum in Allermöhe 500.000 Pakete sortiert, insgesamt waren es von Anfang November bis zum Heiligabend 10,5 Millionen und mehr als 75 Millionen Briefe.

Weihnachstpakete wurden rechtzeitig zugestellt

Das Versprechen des Konzerns Deutsche Post DHL, dass alle Pakete, die bis zum 20. Dezember bei der Post abgegeben werden, pünktlich bis zum Heiligabend zugestellt werden, konnte nach Unternehmensangaben eingehalten werden. Auch der Betriebsrat bestätigte, dass das in den meisten Fällen geklappt hat. Er sagte aber auch, dass dafür viele Überstunden geleistet werden mussten und das ein echter Kraftakt gewesen sei.

Postfilialen zum Teil geschlossen

Weiterhin schwierig ist dagegen die Situation in den Hamburger Filialen. Etliche von ihnen mussten geschlossen werden. Um zur Postbank zu kommen oder Briefe und Pakete abgeben zu können, müssen Kundinnen und Kunden aktuell teilweise längere Wege in Kauf nehmen und auch mit Warteschlangen vor den Schaltern rechnen.

Beschwerden in den Filialen der Postbank

Viele Beschwerden gab es über die Postbankfiliale am Heußweg in Eimsbüttel. Sie musste immer wieder überraschend schließen, weil Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter krank waren. Nach einer Anfrage von NDR 90,3 hatte die Postbank versprochen, dass sich das ab dem 5. Dezember ändern sollte. Die Filiale war aber auch an den beiden darauffolgenden Tagen wieder ab dem Mittag geschlossen. Zum neuen Jahr schließt außerdem eine weitere Postbankfiliale für immer, am Valentinskamp in der Innenstadt. Wann genau es soweit ist, steht aber noch nicht fest.

Weitere Informationen
Eine Frau packt ein Geschenk in ein Päckchen. © picture alliance / dpa Themendienst Foto: Christin Klose

Post zu Weihnachten: Wann Pakete und Briefe verschicken?

Pakete und Briefe sollte man zeitig aufgeben, damit sie bis zum Fest ankommen. Wichtige Termine und Fristen 2023. mehr

Vor einem Lieferwagen von DHL steht ein Paketzusteller mit einer Weihnachtsmütze auf dem Kopf. © dpa - Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Hamburg: Post sieht sich für das Weihnachtsgeschäft gerüstet

Viele Hamburger haben sich zuletzt über späte Briefe und Pakete beschwert. Das Weihnachtsgeschäft soll laut Unternehmen aber klappen. (01.12.2022) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 30.12.2022 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Bundeskanzler Olaf Scholz (3.v.l, SPD), Peter Tschentscher (2.v.l, SPD), Erster Bürgermeister von Hamburg, Christian Piltz (l),  Technischer Standortleiter von Eleqtron, Lars Reger (r), Technischer Geschäftsführer NXP Semiconductors, Christian Ertler (2.v.r), Head of Technology Partnerships bei ParityQC, Anke Kaysser-Pyzalla (3.v.r), Vorstandsvorsitzende des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), und Anna Christmann (4.v.r, Bündnis 90/Die Grünen), Koordinatorin der Bundesregierung für Luft- und Raumfahrt, starten per Knopfdruck den ersten Hamburger Quantencomputers im NXP Innovations- und Technologiecampus. © picture alliance / dpa Foto: Marcus Brandt

Industrietauglicher Quantencomputer in Hamburg vorgestellt

Der leistungsfähige Rechner wurde beim Halbleiterhersteller NXP in Betrieb genommen. Zur Vorstellung des Quantencomputers kam auch Bundeskanzler Scholz. mehr

Das Logo von #NDRfragt auf blauem Hintergrund. © NDR

Umfrage zur Fußball-EM: ein neues Sommermärchen?