Bundesratspräsidentschaft: Hamburg hat den Staffelstab schon

Stand: 03.10.2022 20:20 Uhr

Offiziell übernimmt Hamburg die Präsidentschaft im Bundesrat am 1. November. Doch schon am Montag hat Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) den Staffelstab von Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) bekommen.

Die Übergabe fand am Montag in einem Veranstaltungszelt des Bundesrats auf dem Domplatz in Erfurt statt. Thüringen hat die aktuelle Präsidentschaft inne. Traditionell wird das Amt symbolisch jedes Jahr auf dem Fest zur Deutschen Einheit an das Nachfolge-Bundesland übergeben.

Am 28. Oktober soll Tschentscher gewählt werden

Die offizielle Wahl des neuen Bundesratspräsidenten soll am 28. Oktober in der Plenarsitzung des Bundesrates stattfinden. Ab 1. November übernimmt Hamburg die Präsidentschaft des Bundesrates dann offiziell und richtet im kommenden Jahr die Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit aus.

Fest im nächsten Jahr soll "kein Alstervergnügen" werden

Dafür gibt es in Hamburg auch schon Pläne: Das Einheitsfest 2023 soll mit einem ökumenischen Gottesdienst im Michel beginnen, der Festakt danach in der Elbphilharmonie stattfinden. Das Bürgerfest an der Binnenalster soll schon am 2. Oktober starten - es soll aber "kein Alstervergnügen" werden, hatte Tschentscher angekündigt. Zu den Feierlichkeiten in Hamburg sollen unter anderem Bundespräsident Frank Walter Steinmeier und Bundeskanzler Olaf Scholz (beide SPD) kommen. Die Kosten liegen den Angaben zufolge im einstelligen Millionenbereich. 

Hamburg will "Horizonte öffnen"

Bei der Bundesratspräsidentschaft wolle Hamburg "Horizonte öffnen und mit der Gemeinschaft der Länder einen zuversichtlichen Blick in die Zukunft richten", so Tschentscher. Er freue sich auf ein Jahr mit besonderen Aufgaben im Zusammenwirken von Bund und Ländern. Hamburg werde sich dabei als fortschrittliche und vielfältige Metropole in die Bundespolitik einbringen.

Als Bundesratspräsident wird Tschentscher im kommenden Jahr mehr in Berlin sein, die Sitzungen des Bundesrats leiten und mit seinen Länderkollegen und -kolleginnen verstärkt im Austausch sein.

Weitere Informationen
Hamburger Rathaus von dem Turm der Petrikirche aus fotografiert. © fotolia Foto: Scarol_anne

Hamburg übernimmt im November Bundesratspräsidentschaft

Die offizielle Feier zum Tag der Deutschen Einheit wird deshalb 2023 in der Hansestadt begangen - unter anderem mit einem Bürgerfest an der Binnenalster. (27.09.2022) mehr

Menschen feiern in der Nacht zum 3. Oktober 1990 mit Deutschlandfahnen und Feuerwerk vor dem Berliner Reichstag die deutsche Wiedervereinigung. © picture-alliance/ dpa Foto: Jörg Schmitt

Als Deutschland wieder eins wurde

Am 3. Oktober 1990 tritt die DDR der Bundesrepublik bei, die Wiedervereinigung ist vollendet. Um das Datum gab es viel Streit. mehr

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 03.10.2022 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein Bagger holt Schlick aus einem Hafenbecken in Hamburg. © dpa-Bildfunk Foto: Axel Heimken/dpa

Zu viel Schlick in der Elbe: Erster Austausch im Hamburger Rathaus

Wie geht es weiter mit dem Elbschlick? Darüber berieten Vertreter Niedersachsens, Schleswig-Holsteins und Hamburgs. Die Gespräche sollen fortgesetzt werden. mehr