Beamte und Beamtinnen sichern einen Tatort. © NonstopNews
Beamte und Beamtinnen sichern einen Tatort. © NonstopNews
Beamte und Beamtinnen sichern einen Tatort. © NonstopNews
AUDIO: Urteil nach Bauchschuss auf der Reeperbahn (1 Min)

Bauchschuss in Dönerladen auf dem Kiez: 30-Jähriger verurteilt

Stand: 21.06.2024 17:06 Uhr

Nach Schüssen in einem Dönerladen auf der Reeperbahn vor einem Jahr hat das Hamburger Landgericht am Freitag das Urteil für den Schützen verkündet. Der 30-Jährige kommt wegen Mordversuchs für 13 Jahre in Haft.

Seine Familie lebe in Blutfehde mit einer anderen Familie, hatte der Angeklagte beim Prozessauftakt gesagt. Er habe immer eine Pistole dabei gehabt, wenn er das Haus verließ. Vor einem Jahr geriet er in dem Imbiss mit einem 31-jährigen Mann in Streit, es soll um Drogenschulden und verletzte Ehre gegangen sein.

Opfer musste notoperiert werden

Da schoss er dem Kontrahenten in den Bauch. Das Opfer musste notoperiert werden. Der Angeklagte floh und war lange untergetaucht, bis er in Belgien verhaftet und ausgeliefert wurde. Der 30-Jährige gestand den Schuss, er leugnete aber, dass er das Opfer töten wollte. Er habe gewusst, dass der Mann nicht sterben werde, auf dem Kiez seien Rettungswagen immer schnell da.

Richterin: Es ging um gekränkte Ehre

Das Gericht ging dagegen von einem Tötungsvorsatz aus. Der Angeklagte habe einen Konflikt lebensgefährlich eskalieren lassen, um sich für eine empfundene Ehrkränkung zu revanchieren, so die Vorsitzende Richterin. Ein Mittäter war bereits im November zu zehn Jahren Haft verurteilt worden.

Weitere Informationen
Ein wegen Mordversuchs angeklagter Mann steht in Hamburg vor Gericht. © Screenshot

Prozess um Mordversuch auf der Hamburger Reeperbahn gestartet

Der 30-jährige Angeklagte hatte im April 2023 in einem Dönerladen einen Mann durch einen Bauchschuss lebensgefährlich verletzt. (13.06.2024) mehr

Ein Blaulicht bei Nacht. © picture alliance / dpa / Karl-Josef Hildenbrand Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Reeperbahn: Mann in Dönerladen niedergeschossen

In einem Imbiss auf dem Hamburger Kiez fiel in der Nacht zum Dienstag ein Schuss. Ein 31-Jähriger wurde lebensgefährlich verletzt. (25.04.2023) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 21.06.2024 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Polizisten stehen vor der blauen Moschee an der Hamburger Alster © DPA Foto: Daniel Bockwoldt

Islamisches Zentrum Hamburg verboten - Blaue Moschee beschlagnahmt

Bundesweit wurden 53 Objekte durchsucht. Hamburgs Innensenator Grote sprach von einem "Wirkungstreffer gegen den islamischen Extremismus". mehr