Peter Hornung

Geboren und aufgewachsen in Heidelberg. Er hat in Wien und Regensburg Politik und Geschichte studiert und in Mainz Journalismus. Seine ersten journalistischen Erfahrungen hat Peter Hornung beim Süddeutschen und beim Bayerischen Rundfunk gesammelt - sowie bei einem Ausflug zur "Bild"-Zeitung.

Nach mehreren Jahren als Redakteur und Autor beim Hessischen Rundfunk wurde er 2005 ARD-Korrespondent in Prag, um den Hörern in Deutschland nicht nur böhmische Dörfer näherzubringen.

Seit 2009 ist Peter Hornung im Reporterpool von NDR Info und beschäftigt sich mit Recherchen zu zahlreichen Themen - mit Schwerpunkt auf Wirtschaft, Verbraucherschutz und Datenschutz. Für die Recherchen zur HSH Nordbank ("Das Omega-Protokoll") erhielt er 2010 zusammen mit Jürgen Webermann den Ernst-Schneider-Preis für Wirtschaftspublizistik.

Beiträge von Peter Hornung

HH: Segelflugzeug kam Airbus in die Quere

14.10.2019 11:14 Uhr

Ein Lufthansa-Airbus und ein Segelflugzeug sind sich im Juli nahe Hamburg gefährlich nahegekommen. Nun ermittelt die Braunschweiger Bundesstelle für Flugunfalluntersuchungen. mehr

VW-Manager: Schaden von 78 Milliarden verursacht?

16.04.2019 21:15 Uhr

Einige VW-Manager sollen einen Gesamtschaden in Höhe von 78 Milliarden Euro verursacht haben. Das wirft ihnen die Staatsanwaltschaft nach Informationen von NDR, WDR und SZ vor. mehr

Online-Betrug: Fakeshops immer professioneller

31.01.2019 05:00 Uhr

Eine neue Art von betrügerischen Onlineshops breitet sich aus. Sie sind in der Aufmachung perfekt und bieten Waren zu attraktiven Preisen. Selbst für Profis sind sie schwer zu erkennen. mehr

Hamburger lockt türkische Arbeiter

19.12.2018 12:51 Uhr

Ein Hamburger Unternehmer will Tausende Menschen als Arbeiter aus der Türkei nach Deutschland bringen. Doch nach NDR Recherchen ist das Angebot mehr als zweifelhaft. mehr

Neue Vorwürfe gegen Ex-VW-Chef Winterkorn

26.07.2018 18:00 Uhr

Ex-VW-Chef Winterkorn soll bereits deutlich früher über den Abgas-Betrug informiert gewesen sein. Das behaupten Beschuldigte in ihren Aussagen, die NDR, WDR und SZ einsehen konnten. mehr