Stand: 30.08.2019 13:48 Uhr

"Jazz im Pferdestall" auf Schloss Agathenburg

Präsentiert von NDR Info

Das Schloss Agathenburg lädt auch im Jahr 2019 wieder zu der Konzertreihe "Jazz im Pferdestall" und versammelt die Größen der internationalen Jazzszene. Nils Wülker, der künstlerische Leiter der Jazzreihe, hat unter dem Feinsten und Angesagtesten gewählt, was Jazz zu bieten hat: Das Repertoire reicht von sattem Jazz, der auch mal auf Tuchfühlung mit Pop gehen kann, zu rockigen, relaxten und warmen Melodien voller Soul.

Sonnabend, 28. September: Lisa Bassenge Trio

Bild vergrößern
Kreative Künstlerin: Lisa Bassenge

Lisa Bassenge ist eine vielseitige Künstlerin, die in vielen Genres zu Hause ist. In ihrer selbst komponierten Musik verbindet sie verschiedene Stile von Jazz, Pop und Blues bis hin zu Latin, Chanson und Klassik. Seit mehr als zwei Jahrzehnten begeistert die Berlinerin mit diesem außergewöhnlichen Mix Publikum und Kritiker. Für ihr aktuelles Album ging die Künstlerin gemeinsam mit dem schwedischen Jazz-Pianisten Jacob Karlzon und ihrem Ehemann, dem dänischen Bassisten Andreas Lang, neue Wege.

Selbstporträt aus fremden Liedern

"Borrowed and Blue" versammelt ausschließlich Lieblingssongs von Lisa Bassenge und ihrem Mann, mit denen beide ganz besondere Geschichten verbinden. "Es sind alles Songs, die mein Mann und ich an einem bestimmten Punkt unserer Beziehung gehört haben, etwa, als wir zum ersten Mal zusammen Auto gefahren oder zum ersten Mal miteinander verreist sind."

Quer durch alle Genres hat Lisa Bassenge sich Songs ausgesucht - Nummern der Beatles, von George Gershwin, Bill Withers, Hank Williams, Patsy Cline oder Townes van Zandt  - und diese auf ihre ganz eigene Art interpretiert. Das Ergebnis sind sehr persönliche, emotionale und klare Lieder, die auf das Wesentliche reduziert sind.

"Etwas Altes, etwas Neues, etwas Geliehenes, etwas Blaues"

Der Albumtitel "Borrowed and Blue" spielt auf den Hochzeitsbrauch "Something old, something new, something borrowed, something blue" an. "Borrowed" sind ausgeliehene Songs und Lisa Bassenges Umgang mit ihnen. "Blue" beschreibt die intime Stimmung des Albums, auf dem auch die dunklen und verborgenen Seiten einer Beziehung wie verlorene Liebe, Schmerz und Tod zum Tragen kommen. Obwohl keiner der Songs aus ihrer eigenen Feder stammt, verrät Lisa Bassenge ganz viel über sich selbst.

Sonnabend, 26. Oktober: Philip Catherine & Paulo Morello Trio – Manoir de mes Rêves

Beim Burghausen Jazz Festival vor neun Jahren lernten sich die beiden Gitarren-Virtuosen Philip Catherine und Paulo Morello kennen und schätzen. Zusammen mit dem Bassisten Sven Feller gründeten sie 2017 das "Philip Catherine & Paulo Morello Trio". Im vergangenen Jahr erschien das erste Album "Manoir de mes Rêves", das nach einer ihrer Lieblingskompositionen des europäischen Jazz-Pioniers Django Reinhardt benannt ist.

Bild vergrößern
Schon früh entdeckte der Belgier seine Liebe zum Jazz. 1959 begann er schließlich professionell zu spielen.

Philip Catherine ist eine Jazzgitarren-Legende. Musik wurde dem heute 76-jährigen bereits in die Wiege gelegt: Sein Großvater spielte die erste Violine im London Symphony Orchestra. Mit gerade mal 17 Jahren tourte Philip Catherine bereits mit Musikgrößen wie Chet Baker und Benny Goodman. Die Musik von Django Reinhardt inspirierte ihn zu seinem unverwechselbaren Gitarrenspiel und prägte auch seinen Spitznamen "Young Django". 

Paulo Morello gilt als einer der interessantesten Jazzgitarristen Europas. 2001 startete der Regensburger seine internationale Karriere mit dem von ihm gemeinsam mit dem dänisch-deutschen Saxofonisten Kim Barth initiierten und produzierten Projekt "Bossa Nova Legends". Morello selbst spielt brasilianische Musik beinahe so lang wie er Jazz spielt. Er spielt sie so gut, so gekonnt und so authentisch wie vermutlich kein zweiter Jazzgitarrist in Europa.

Sven Faller hat sich mit seinem melodischen Stil auf dem Kontrabass international einen Namen gemacht. Kaum ein anderer deutscher Bassist hat stilistisch so unterschiedliche namhaften Künstler auf der Bühne und im Studio begleitet. Fallers  Bass ist in zahlreichen Filmmusiken, Werbespots und auf Pop-Produktionen zu hören.

Das Trio überzeugt durch seinen harmonischen Sound und die wunderbare Verbindung der beiden Gitarrenvirtuosen mit dem melodiösen Kontrabass von Faller. Ein Großteil des Repertoires der Gruppe stammt aus dem Paris der 1950er und 60er Jahre, darunter Kompositionen, die Philip Catherine bereits als junger Mann liebte.

 

 

Konzerte zum Nachhören

Live - Konzertmitschnitte

NDR Info hat aufgezeichnet - die Konzertmitschnitte zum Nachhören. mehr

"Jazz im Pferdestall" auf Schloss Agathenburg

Im Schloss Agathenburg versammeln sich die Größen der internationalen Jazz-Szene. Am 28. September steht das Lisa Bassenge Trio auf der Bühne.

Art:
Konzert
Datum:
Ende:
Ort:
Schloss Agathenburg
Hauptstraße
21684  Agathenburg
Telefon:
(04141) 64 011
E-Mail:
info@schlossagathenburg.de
Preis:
Das Konzert ist bereits ausverkauft.
Hinweis:
Einlass: 19:15 Uhr
Anfahrt: Mit dem Auto über die B 73, das Teilstück der A 26 oder mit der S3 (HVV), Station Agathenburg, von dort 5 Minuten zu Fuß bis zum Schloss.
In meinen Kalender eintragen

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Jazz | 28.09.2019 | 09:57 Uhr