Zwischen Hamburg und Haiti

Sonntag, 24. März 2019, 07:30 bis 08:00 Uhr, NDR Info

Der roten Fels Uluru in Australien mit vielen Höhlen, davor Eukalyptus. © NDR Foto: Lena Bodewein

Haiti-Magazin: Oasen der Ruhe

NDR Info - Zwischen Hamburg und Haiti -

Uluru - Ort der Stille im roten Herzen Australiens; Wo die Zeit stillsteht - im Nationalpark im Norden Portugals; Orte der Einkehr - Cantinas in Mexiko City

2,5 bei 4 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

Großstadthektik, Menschenmengen, Verkehrschaos. Manchmal sehnt man sich einfach nach Stille. An ruhige, vielleicht sogar magische Orte, an denen nichts passiert, die einsam sind und still, und wo man wieder auftanken kann. Das können zum Beispiel Berggipfel sein, einsame Wälder oder verlassene Plätze. Um diese Oasen der Ruhe geht es im Magazin von "Zwischen Hamburg und Haiti". Es reist dafür zum Uluru, dem heiligen Berg mitten im Herzen Australiens, es erkundet einen einsamen Nationalpark im Norden Portugals und besucht traditionelle, fast vergessene Kneipen, bekannt als Cantinas, in Mexico City.

Uluru alias Ayers Rock - Ort der Stille im roten Herzen Australiens

Eine Reportage von Lena Bodewein

Viele Jahre lang kannte man diesen Inselberg mitten in der australischen Wüste als "Ayer's Rock". Politisch korrekt heißt dieser gigantische Sandsteinmonolith jedoch Uluru. Den Aborigines gilt der Berg als heiliger Ort, dennoch kommen jedes Jahr hunderttausende Touristen aus aller Welt, um den Uluru zu bestaunen.  Ab dem kommenden Oktober ist das Besteigen des Berges allerdings nicht mehr  gestattet - aus Respekt vor den Ureinwohnern und ihren heiligen Zeremonien. Lena Bodewein hat ihn mitten im roten Herzen Australiens besucht.

Größter Monolith der Welt: der rote Uluru

Wo die Zeit stillsteht - im Nationalpark in Portugal

Eine Reportage von Tom Noga

Wer nach Portugal reist, fährt häufig ans Meer. An die Algarve im Süden oder die rauhere Atlantikküste im Westen. Kaum jemand weiß, dass es im Landesinneren Portugals ganz oben im Norden einen Nationalpark gibt, in dem die Zeit stillzustehen scheint. Mit kristallklaren Seen, hohen schroffen Bergen, blühenden Almwiesen und uralten Wäldern - fernab jeglicher Zivilisation. Seit 1991 ist dieser Nationalpark Biosphärenreservat der UNESCO. Tom Noga hat diesen Ort der Ruhe,  den Nationalpark Peneda Geres besucht.

Orte der Einkehr - Cantinas in Mexiko City

Eine Reportage von Stefan Wimmer

Bild vergrößern
Hier wird gern noch ein Ständchen auf der Gitarre gespielt: in einer Cantina in Mexiko City.

Mexiko City: Das ist eine laute, nervenaufreibende Mega-Metropole, mit zig Millionen Menschen und nie verstummendem Motoren-Geknatter. Doch auch mitten in Mexiko City gibt es ruhige Rückzugsorte, in denen man sich ausruhen kann und wo nicht viel passiert. In diesen altmodischen Kneipen, den sogenannten Cantinas, geht es zum Teil noch so gemächlich zu, wie vor hundert Jahren. Heutzutage verirren sich nur noch Nostalgiker in die Cantinas - und unser Reporter Stefan Wimmer.