Die Reportage

Vom Friedhofssterben und neuen Konzepten

Freitag, 30. März 2018, 06:30 bis 07:00 Uhr, NDR Info

Grabmal auf dem Ohlsdorfer Friedhof in Hamburg. © NDR Fotograf: Irene Altenmüller

Norddeutsche Bestattungskultur

NDR Info -

Längst haben die klassischen Friedhöfe ihre Monopolstellung als Bestattungsorte verloren. Auch in Norddeutschland verändert sich die Branche grundlegend.

5 bei 1 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

Die norddeutsche Bestattungskultur wandelt sich
Von Alexander Meister

Längst haben die klassischen Friedhöfe ihre Monopolstellung als Bestattungsorte verloren. Auch in Norddeutschland verändert sich die Branche grundlegend: Immer häufiger müssen kirchliche und kommunale Friedhöfe mit privaten Anbietern konkurrieren und sich auf aktuelle Bestattungstrends einstellen. Etliche sind in finanzielle Bedrängnis geraten. Doch in der Atmosphäre eines zu erwartenden "Friedhofssterbens" entstehen auch neue Strategien und Konzepte.

Ein Förderverein für kirchliche Friedhöfe

Bild vergrößern
In Hamburg werden die Umbrüche deutlich. Dort entsteht zurzeit "Ohlsdorf 2050", eine Strategie für den größten Parkfriedhof der Welt.

In Hamburg werden diese Umbrüche und Gegensätze besonders deutlich. Dort entsteht zurzeit "Ohlsdorf 2050", eine Strategie für den größten Parkfriedhof der Welt. Es gibt Kooperationen zwischen einigen der vielen kleinen Friedhöfe in den Stadtteilen. Und hier hat der erste und bisher einzige Förderverein für kirchliche Friedhöfe in Deutschland seinen Sitz. Bis zu 30.000 Besucher kommen jedes Jahr zum Ohlsdorfer Friedhof, pilgern zu den Gräbern von Hans Albers, Wolfgang Borchert oder Ida Ehre. Es gibt Sonderführungen zur Entdeckung der heimischen Vogelwelt und zu den zahlreichen Engelsfiguren auf den Gräbern. Lutz Rehkopf ist Sprecher der "Hamburger Friedhöfe": "Es kommen regelmäßig Busreiseunternehmen hierher. Ausgelöst auch teilweise durch Mundpropaganda, ja, wenn Leute mal eine Führung oder so miterlebt haben und dann lesen: Busreise - das ist Hafencity, Miniatur-Wunderland, Museum und Friedhof Ohlsdorf." "Ohlsdorf 2050" ist ausgestattet mit rund drei Millionen Euro und soll den Friedhof fit machen für die Zukunft. Denn auch in Ohlsdorf sind die Bestattungszahlen in den vergangenen Jahren gesunken. Dabei hat der Friedhof noch viel Platz. Hamburgs Bürgerinnen und Bürger waren aufgerufen, sich in Ideenwerkstätten an "Ohlsdorf 2050" zu beteiligen. Einige ihrer eingereichten Vorschläge nehmen inzwischen Gestalt an.

Eine Reportage über Akteure und Konzepte rund um die Hamburger Bestattungskultur.

Downloads
149 KB

Vom Friedhofssterben und neuen Konzepten

30.03.2018 06:30 Uhr

Das Manuskript der NDR Info Reportage "Vom Friedhofssterben und neuen Konzepten - Die norddeutsche Bestattungskultur wandelt sich" als PDF. Download (149 KB)