Die Reportage

Zukunftsdörfer

Sonntag, 28. Juli 2019, 06:30 bis 07:00 Uhr, NDR Info

Luftaufnahme von Heckenbeck. © NDR/zentralfilm/Micha Bojanowski

Zukunftsdörfer: Mit Engagement gegen die Landflucht

NDR Info - Die Reportage -

Im südniedersächsischen Heckenbeck werden die Wohnungen knapp, Dorf- und Vereinsleben blühen. Was braucht es, um ein Dorf lebendig zu gestalten?

4,4 bei 5 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download
Bild vergrößern
Luftaufnahme von Heckenbeck.

Erst schließt der Bäcker, dann der Fleischer, die Post und die Bank. Der Arzt ist längst in Rente gegangen. Zurück bleiben die Alten in verfallenden Häusern. Die Menschen ziehen in die Städte. Die Dörfer sterben aus. Das stimmt - aber längst nicht überall. Im südniedersächsischen Heckenbeck zum Beispiel werden die Wohnungen knapp und in Ovenhausen im Weserbergland blühen Dorf- und Vereinsleben.
Die vor 17 Jahren gegründete freie Schule lockt scharenweise junge Familien nach Heckenbeck bei Bad Gandersheim. Der Ort wächst beständig und hat inzwischen einen jüngeren Bevölkerungsdurchschnitt als viele Großstädte. Die Neu-Heckenbecker versorgen sich gemeinsamen in einer solidarischen Landwirtschaft mit frischem Bio-Gemüse aus dem eigenen Dorf und locken Künstler aus dem ganzen Bundesgebiet in ihr Kulturzentrum Weltbühne. Gemeinsamen haben sie ein Meditationszentrum gebaut und einen Bioladen eingerichtet. Die beiden Ärzte leben gut mit und von ihren Patientinnen und Patienten im Ort.
Auch anderso in Südniedersachsen gibt es - neben viel Niedergang - Projekte des Aufbruchs. Die Reportage ist vor Ort, Bewohner*innen kommen zu Wort und Expert*innen erklären, was es braucht, um ein Dorf lebendig zu gestalten.

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/info/sendungen/die_reportage/Die-Reportage,sendung917666.html