"Hand in Hand": Hamburger Glühweinstand spendet Einnahmen

Stand: 27.12.2022 06:35 Uhr

Für viele Hamburger Weihnachtsmärkte heißt es jetzt Endspurt. Der Markt in der Osterstraße in Hamburg-Eimsbüttel hat zwar bis zum 30. Dezember geöffnet, hätte am 26. Dezember aber eigentlich Ruhetag. Doch am zweiten Weihnachtsfeiertag hatten einige Stände doch geöffnet - für den guten Zweck.

Manfred Pakusius (links) mit einer Helferin und einem Helfer. © NDR Foto: Petra Volquardsen
Manfred Pakusius (links) und sein Team verzichten am 26. Dezember auf den freien Tag, um Spenden zu sammeln.

Nachdem die Weihnachtsmärkte in Hamburg 2020 wegen Corona ausfielen und 2021 nur unter strengen Auflagen stattfanden, fühlte sich die Situation in diesem Jahr für das Team des Glühweinstandes Muggelbude schon wieder ein bisschen normal an. Aber eben nur ein bisschen. Denn durch den russischen Angriffskrieg in der Ukraine sind plötzlich sehr viele Menschen in Not geraten. Vordringlich natürlich die Menschen in der Ukraine selbst, aber auch bei uns ist durch die Folgen des Krieges vieles schwieriger und vor allem teurer geworden. Viel mehr Menschen als sonst sind plötzlich auf fremde Hilfe und Unterstützung angewiesen. Neben Sachspenden werden vielerorts Geldspenden gebraucht.

Viele Menschen durch Ukraine-Krieg in Not

Manfred Pakusius und sein Team beschäftigt das - und darum hatten sie ihre Muggelbude auf dem Fanny-Mendelssohn-Platz am 26. Dezember für den guten Zweck geöffnet. "Wir schenken am zweiten Weihnachtstag für die Aktion 'Hand in Hand für Norddeutschland' Heißgetränke und andere Spezialitäten aus", sagt der Muggelbuden-Betreiber. Alle Einnahmen würden an die Spendenaktion des NDR gehen - und kommen somit Menschen zugute, die durch den Ukraine-Krieg in Not geraten sind. Denn der große Spendentag ist zwar vorbei, bis zum 31. Januar wird aber weiter Geld gesammelt.

Glühwein und Kinderkarussell von 14 bis 20 Uhr

Die Muggelbude war am 26. Dezember von 14 bis 20 Uhr geöffnet. Ehemalige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Freunde und Eltern der aktuellen Mitarbeitenden hatten sofort zugesagt, ehrenamtlich auszuschenken. Und auch das Kinderkarussell war an dem Tag im Einsatz, das Team spendete auch einen Teil der Einnahmen. Die Speisestände blieben am zweiten Weihnachtstag allerdings geschlossen.

Weitere Informationen
Schauspielerin Saskia Fischer am 16. Dezember beim Spendentag von "Hand in Hand für Norddeutschland". © NDR Foto: Jan Bertram

Diese Promis saßen am NDR 90,3 Spendentelefon

Viele Prominente nahmen beim großen Spendentag von "Hand in Hand für Norddeutschland" Ihre Anrufe in der NDR 90,3-Spendenzentrale entgegen. Bildergalerie

NDR Intendant Joachim Knuth, Hamburgs Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank (Grüne), Ilka Steinhausen, stellvertretende Direktorin des NDR Landesfunkhauses Hamburg und Moderator Carlo von Tiedemann beim großen Spendentag der NDR Benefizaktion "Hand in Hand". © NDR Foto: Lisanne-Charis Drägert

"Hand in Hand": Danke für rund 3,6 Millionen Euro!

NDR Mitarbeitende und Prominente haben am Freitag bei der Benefizaktion "Hand in Hand" Spenden für Menschen in Not angenommen. (17.12.2022) mehr

Blick auf den Hamburger Weihnachtsmarkt auf dem Rathausplatz. © Colourbox Foto: Oleksandr Prykhodko

Weihnachtsmärkte in Hamburg 2022: Ein Überblick

Ob nostalgisch vor dem Rathaus oder frivol auf dem Spielbudenplatz: In der Adventszeit geht es in Hamburg bunt zu. Ein Überblick. (29.11.2022) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 26.12.2022 | 12:15 Uhr

Zum Projekt