"Hand in Hand": Danke für rund 3,6 Millionen Euro!

Stand: 17.12.2022 06:54 Uhr

Die NDR Benefizaktion "Hand in Hand für Norddeutschland" sammelt auch in diesem Jahr Spenden für einen guten Zweck. Bis zum Spendentag am Freitag kamen bereits rund 3,6 Millionen zusammen. Das Spendenkonto ist noch bis zum 31. Januar 2023 geöffnet.

Es war der Höhepunkt der NDR Benefizaktion "Hand in Hand für Norddeutschland": der große Spendentag am 16. Dezember 2022. Überall im Sendegebiet nahmen Moderierende, Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen und viele prominente Gäste an den Spendentelefonen Ihre Anrufe entgegen. Auch bei NDR 90,3 und dem Hamburg Journal wurde kräftig gesammelt. In der gemeinsamen Spendenzentrale am Rothenbaum wurde von 5 Uhr morgens bis 22 Uhr für den guten Zweck telefoniert. Die Spenden gehen an ein Bündnis der Diakonie, Caritas und den Tafeln im Norden. Sie werden für Projekte eingesetzt, die Geflüchtete aus der Ukraine und Menschen, die durch die Auswirkungen des Krieges in Not geraten sind, unterstützen. 

Petra Volquardsen im Studio von NDR 90,3 © NDR Foto: Marco Peter
AUDIO: Rückblick auf den großen Spendentag von "Hand in Hand" (1 Min)

Große Spendenbereitschaft

"Es ist wunderbar zu sehen, wie die Spendensumme stetig über den Tag steigt und ich freue mich, dass die Diakonie, die Caritas und die Tafeln tolle Projekte unterstützen", sagte Ilka Steinhausen, stellvertretende Direktorin des NDR Landesfunkhauses Hamburg, am Freitag. "Ganz besonders schön ist natürlich, wie großzügig die Hamburgerinnen und Hamburger sind."

Promis am Spendentelefon tief berührt

Videos
. © Screenshot
1 Min

"Hand in Hand": Rund 3,6 Millionen Euro für NDR-Benefizaktion

Höhepunkt der Aktion war ein großer Spendentag. Das Spendenkonto bleibt noch bis zum 31. Januar geöffnet. 1 Min

Viele bekannte Hamburger Persönlichkeiten nahmen am großen Spendentag im Konferenzraum von NDR 90,3 Platz: Mit dabei waren zum Beispiel die Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank (Grüne), Sänger Stefan Gwildis, der Ex-Tennisprofi Michael Stich und Kultmoderator Carlo von Tiedemann. Alle waren tief berührt davon, dass so viele Menschen trotz der Krise spendeten.

Im Verlauf des Tages saßen dann auch NDR Intendant Joachim Knuth, Liedermacher Rolf Zuckowski, NDR Moderator Yared Dibaba und Schauspieler Jon Flemming Olsen an den Telefonen.

 Spenden weiterhin möglich

Die eingenommenen Spenden werden zu 100 Prozent für die Projekte der drei Partner verwendet. Das Spendenkonto ist noch bis zum 31. Januar 2023 geöffnet.

 

Weitere Informationen
Ehrenamtliche in der Kleiderkammer St. Georg © NDR Foto: Petra Volquardsen

"Hand in Hand" bei NDR 90,3 und Hamburg Journal

Alle Infos zur NDR Benefizaktion "Hand in Hand" für Menschen, die durch den Krieg in der Ukraine in Not geraten sind. mehr

Hand in Hand für Norddeutschland

NDR Spendenaktion: "Hand in Hand für Norddeutschland"

Die NDR Benefizaktion 2022 hat Spenden für Menschen gesammelt, die in Folge des Ukraine-Krieges in Not geraten sind. mehr

Geldtransaktion am Laptop © fotolia.com Foto: Redpixel

Alle Informationen zum Spendenkonto der NDR Benefizaktion

"Hand in Hand für Norddeutschland": Die Spenden werden zu 100 Prozent für Projekte verwendet. Alle Infos zum Spendenkonto. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | 17.12.2022 | 07:00 Uhr

Zum Projekt