Visite

Dienstag, 06. April 2021, 20:30 bis 21:30 Uhr

 

Weitere Informationen
Eine Frau wehrt Coronaviren ab. © photocase panthermedia Foto: sandrobrezger, kostsov

Corona-Immunität: Wie lange schützen Infektion und Impfung?

Wie lange hält die natürliche Immunität nach einer Corona-Infektion an und wie lange schützt die Impfung? mehr

Patient liegt in der Röhre des Computertomographie-Scanners © colourbox

Kontrastmittel im MRT: Wie schädlich ist Gadolinium?

Das Schwermetall Gadolinium aus Kontrastmitteln kann sich im Körper ablagern und zu Nebenwirkungen führen. mehr

Schematische Darstellung: Beckenknochen und deformierter Oberschenkelknochen. © NDR

Hüftschmerzen: Richtige Diagnose wichtig

Die Diagnose Arthrose wird oft voreilig gestellt. Verspannungen oder Verkürzungen im Muskel können die Ursache sein. mehr

Fenchelsamen in Nahaufnahme. © fotolia.com Foto: photocrew

Fenchelsamen: Beliebtes Hausmittel und Arzneipflanze

Fenchelsamen helfen gegen Husten, Bauchkrämpfe, Blähungen und Nahrungsmittelunverträglichkeiten. mehr

Ein Frau hält sich vor Schmerzen das Handgelenk. © Colourbox Foto: Motortion

Wenn die Gelenke schmerzen: Rheuma erkennen und behandeln

Medikamente und die richtige Ernährung können helfen, rheumatischen Krankheiten zu stoppen. Auch Bewegung ist wichtig. mehr

Ein transparenter menschlicher Kopf mit farbig gekennzeichneten Gehirnarealen und Wellenlinien. © fotolia.com Foto: psdesign1

Hirnstimulation: Behandlung mit Strom und Magnetfeldern

Elektrische Impulse helfen die Folgen eines Schlaganfalls zu lindern. Mit Magnetfeldern werden Depressionen behandelt. mehr

Visite vom 6.4.2021

Informationen, Adressen und Ansprechpartner zur Visite Sendung vom 6. April 2021 als PDF zum Herunterladen. Download (140 KB)

Kontrastmittel im MRT: Wie schädlich ist Gadolinium?

Vor einer MRT-Untersuchung werden häufig Kontrastmittel mit Gadolinium gespritzt, um zum Beispiel Tumore oder andere Veränderungen im Gewebe überhaupt oder besser sichtbar zu machen. Kontrastmittel sind häufig unerlässlich bei der Diagnosefindung, doch sie können auch schwere Nebenwirkungen auslösen. Betroffene leiden unter massiven Vergiftungserscheinungen, bei manchen Menschen konnten Ärzte Rückstände des Gadoliniums in Blut und Urin erkennen. Deshalb warnen Experten: Kontrastmittel dürfen nicht leichtfertig eingesetzt werden

Hüftschmerzen: Was ist die Ursache?

Schmerzen in der Hüfte können sehr unterschiedliche Ursachen haben. Nicht immer ist es Arthrose im Hüftgelenk, die viele Bewegungen nur unter Schmerzen zulässt. Auch Entzündungen können die Ursache sein, knöcherne Anbauten im Gelenk sowie Auslöser, die gar nicht in der Hüfte sitzen. Doch wie kann man herausfinden, was die Schmerzen verursacht? Eine richtige Diagnose ist wichtig, um die richtige Therapie zu finden und unnötige Operationen zu vermeiden.

Ihre Fragen: Kontrastmittel im MRT, Hüftschmerzen

Haben Sie Fragen zu den Themen Kontrastmittel im MRT und Hüftschmerzen? Schicken Sie unserer Moderatorin Ihre Frage per E-Mail (Formular am Ende dieser Seite) oder rufen Sie uns an: Tel. (08000) 11 77 44. Der Anruf ist kostenfrei.

Die wichtigsten Fragen werden ausgewählt und während der Sendung unseren Experten gestellt. Mit dem Absenden des Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihren Namen und Wohnort in der Sendung nennen. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir aufgrund der großen Nachfrage Ihre Fragen nicht persönlich beantworten können.

 

 

Ihre Frage zum Thema:
Datenschutz

Unsere Datenschutzerklärung, Ihre Rechte und weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie unter NDR.de/datenschutz

*- Pflichtfelder. Diese Felder müssen ausgefüllt werden.

Redaktionsleiter/in
Friederike Krumme
Redaktion
Susanne Brockmann
Claudia Gromer-Britz
Edith Heitkämper
Anke Lauf
Redaktionsassistenz
Stefan Lundschien
Produktionsleiter/in
Thomas Schmidtsdorff
Moderation
Vera Cordes
NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/visite/Visite,sendung1139436.html