Unsere Geschichte

Aufwachsen auf Amrum - Eine Jugend auf Super 8

Samstag, 03. August 2019, 12:30 bis 13:15 Uhr

Super 8-Filmerin Gitta Quedens (l.) mit Tochter Frauke, 1962. © NDR/cineteamhannover GmbH/Hark Quedens
Super-8-Filmerin Gitta Quedens (l.) mit Tochter Frauke 1962.

Hark Quedens (63) ist das älteste der sieben Kinder der Familie Quedens. Er besucht sein Elternhaus auf der Insel Amrum. Es ist das erste Familientreffen nach dem Tod der Mutter. Gitta Quedens (Jahrgang 1922) fing als junge Mutter an, alles zu filmen, was ihr wichtig erschien: ihre sieben Kinder, ihren Ehemann, Nachbarn und andere Dorfbewohner.

Eine unterhaltsame Zeitreise

Die Geschwister der Familie Quedens (v.l.n.r.): Gundel, Anke, Frauke, Silke, Maren, Uwe und Hark © NDR/cineteamhannover GmbH/Sigurd Frank
Die Geschwister der Familie Quedens heute (v.l.n.r.): Gundel, Anke, Frauke, Silke, Maren, Uwe und Hark.

Diese filmischen Schätze haben die Kinder nun wiederentdeckt. Auf altem Super-8-Filmmaterial sieht man Hark und seine sechs Geschwister als Kinder aufwachsen. Dieselben Menschen erleben die Zuschauerinnen und Zuschauer in diesem Film nun als Erwachsene zwischen 52 und 63 Jahren, umringt wiederum von ihren eigenen Kindern.

Der Film erzählt die Geschichte des Erwachsenwerdens und die Suche nach vergangener Lebenszeit auf Amrum. Gleichzeitig ist es eine unterhaltsame Zeitreise durch die 1960er-, 1970er- und 1980er-Jahre.

Ratgeber Reise
Blick auf Wittdün und den Kniepsand von einer Aussichtsdüne auf Amrum © NDR Foto: Irene Altenmüller

Amrum: Kleine Insel, riesiger Strand

Statt Trubel und Nachtleben bietet Amrum vor allem Ruhe und viel Natur. Der Sandstrand ist breit und kilometerlang, Bohlenwege laden zum Spaziergang durch die Dünen ein. mehr

Autor/in
Volkert Schult
Redaktion
Marc Brasse
Redaktionsleiter/in
Dirk Neuhoff
Produktionsleiter/in
Jost Nolting

JETZT IM NDR FERNSEHEN

Nordmagazin 09:00 bis 09:30 Uhr