Sendedatum: 10.09.2017 19:30 Uhr

Zeitreise: "Luise" von Johann H. Voss

Rund 90.000 neue Bücher erscheinen heutzutage in Deutschland Jahr für Jahr. Dass von einem dieser vielen Bücher eine große Wirkung auf Leben und Gesellschaft ausgeht, ist eher selten. Das war früher einmal anders. Goethes Roman "Werther" zum Beispiel, hat eine ganze Lesergeneration nachhaltig beeinflusst. Auch aus Schleswig-Holstein erschien zu jener Zeit ein Buch, das einen großen Einfluss auf die Menschen hatte. Johann Heinrich Voss schrieb mit "Luise" ein Werk, das eine unvorhersehbare Wirkung entfalten sollte.

"Luise" von Johann Heinrich Voss.

Zeitreise: "Luise" von Johann Heinrich Voss

Schleswig-Holstein Magazin -

"Luise" von Johann H. Voss wurde im 18. Jahrhundert zur Initialzündung für den Ostholstein-Tourismus. Menschen aus allen deutschsprachigen Regionen wollten auf Luises Spuren wandeln.

4,43 bei 7 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Voss beginnt als Übersetzer

Johann Heinrich Voss war damals Rektor der Eutiner Gelehrtenschule. Als Übersetzer der "Odyssee" des altgriechischen Dichters Homer ist er bereits ein bekannter Mann in Deutschland, als 1795 sein Buch "Luise" erscheint. Voss übernimmt darin den Ton Homers. Das Buch ist aber kein Abenteuerroman rund ums Mittelmeer, sondern ein Idyll am ostholsteinischen Kellersee. Statt dramatischer Episoden erlebt Luise eher Beschauliches: eine Geburtstagsfeier, ein Picknick, eine Hochzeit. In ihrem Verhalten aber ist Luise ein Vorbild wie Odysseus. Tugendhaft, anständig und positiv. Die sanften Hügel, die lichten Wälder und malerischen Felder Ostholsteins rund um den Kellersee werden zum Widerschein ihrer schönen Seele.

Das Buch sorgt für einen Reiseboom

Bild vergrößern
Die Natur spielt in dem Buch "Luise" immer wieder eine besondere Rolle.

Da das Buch schnell deutschlandweit zum Bestseller wird, werden die Leserinnen und Leser nun auch neugierig auf die Natur, die Voss in seinem Werk eindrucksvoll beschreibt. Die Menschen sind so gerührt von der Geschichte und begeistert von der Literatur gewordenen Landschaft, dass das Buch einen regelrechten Reiseboom in Richtung Ostholstein auslöst. Man spaziert auf den Spuren Luises um den Kellersee, durchstreift wie sie das Prinzenholz, picknickt wie das populäre Vorbild auf einem Hügel mit Weitblick. So wird ein Büchlein aus Eutin zur Initialzündung des Ostholstein-Tourismus.

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 10.09.2017 | 19:30 Uhr

Alle Zeitreise-Beiträge sortiert nach Datum

Hier finden Sie alle Zeitreisen des Schleswig-Holstein Magazins. mehr