Sendedatum: 25.04.2009 08:40 Uhr  | Archiv

Folge 68: Schiffe versenken

 

 

Folge 68: Schiffe versenken: Marie und Yeliz auf der Suche nach dem Schiff © NDR

Folge 68: Schiffe versenken

Pfefferkörner -

Zufällig belauscht Laurenz an einer Ampel ein verdächtiges Gespräch zwischen dem Eigner eines Stückgutfrachters und seinem Kapitän. Die beiden Schurken scheinen eines ihrer Schiffe gewinnbringend versenken zu wollen.

4,32 bei 38 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Zufällig belauscht Laurenz an einer Ampel ein verdächtiges Gespräch zwischen dem Eigner eines Stückgutfrachters und seinem Kapitän. Die beiden Schurken scheinen eines ihrer Schiffe gewinnbringend versenken zu wollen.

Als Laurenz den anderen Pfefferkörnern von seinem Verdacht erzählt, stößt er auf taube Ohren. Zu vage erscheinen ihnen die Hinweise und außerdem stehen eine Mathearbeit und eine wichtige Karateprüfung an. Frustriert macht sich Laurenz im Alleingang  auf die Suche nach den Tätern und entdeckt schließlich im Hafen deren Transporter - beladen mit einer Kiste Sprengstoff. Doch bevor er Hilfe holen kann, wird er von den Schurken überwältigt.

Nicht besser ergeht es Karol, als er Laurenz Spur aufnimmt, um seinen Freund zu befreien. Beide werden an Bord des Schiffes gebracht und es besteht kein Zweifel daran, dass der Reeder skrupellos genug ist, um das Schiff zusammen mit den Kindern zu versenken. Gefangen im Stauraum des explosiven Frachters können die beiden nur noch auf die Hilfe der anderen Pfefferkörner Yeliz, Marie und Lilly hoffen.

Erstsendung am 25. April 2009 um 8.40 Uhr im Ersten

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Pfefferkörner | 25.04.2009 | 08:40 Uhr

Folge 67: Gemobbt

Yeliz ist guter Dinge Schulsprecherin an ihrer Schule zu werden. Als plötzlich ein fieses Mobbing-Video auftaucht. Angeblich von Yeliz Computer abgeschickt. Wer steckt dahinter? mehr

Folge 69: Schwanenmord

Am Nachmittag soll die Hochzeit von Laurenz Eltern sein. Doch eigentlich muss er sich um einen schlimmen Vorfall kümmern. Ein Schwan wurde Opfer eines kaltblütigen Tierquälers. mehr