Sendedatum: 24.05.2003 08:30 Uhr Archiv

Folge 37 - Weißes Gold

 

Vivi kann es nicht fassen, sie soll ihr Hauptquartier mit einem Thai-Chi tanzenden Chinesen teilen. Xiaomeng, genannt Panda, ist der Sohn der Familie Weidtmann, die aufgrund eines Wasserschadens eine Ladung Teekisten bei den Overbecks zwischenlagert.

Im Streit stoßen Vivi und Panda die Teekisten um. Dabei kommt ein chinesisches Teeservice und ein Dokument in kyrillischer Schrift zum Vorschein. Schmuggelware?

Vivis russische Freundin Katja übersetzt den Brief. Es handelt sich tatsächlich um das Teeservice des letzten chinesischen Kaisers, das erst kürzlich aus einem Museum in Shanghai gestohlen wurde.

Bild vergrößern
Der Kidnapper setzen Paul unter Druck

Paul und Panda sind mit dem wertvollen Teeservice auf dem Weg zur Zollstation, als Paul gekidnappt wird. Die Diebe setzen Paul unter Druck, er soll verraten, wo das Teeservice ist.

Das Autokennzeichen bringt Uli und die Pfefferkörner schließlich auf die Spur von Steffen Volkerts, dem Teeverkoster der Weidtmanns, der gemeinsam mit seiner chinesischen Freundin Hui den Coup geplant hat. Paul kann befreit werden! Stolz feiern die neuen Pfefferkörner ihren ersten gelösten Fall.

Erstausstrahlung im KiKA am 17. Januar 2003, 16.00 Uhr.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Pfefferkörner | 24.05.2003 | 08:30 Uhr

Folge 36 - Der Chip

Als Vivi bei Hagenbecks Fotos schießt, wird sie Zeugin einer geheimen Chip-Übergabe. Pinguin Freddi verschluckt den Chip versehntlich und wird gekidnappt. mehr

Folge 38 - Katja unter Verdacht

Beim Schulfest hat die Klasse der Pfefferkörner Geld für ein Waisenhaus in St. Petersburg gesammelt. Doch wie sich herausstellt, ist der Brief mit dem Geld dort nie angekommen. mehr