Sendedatum: 17.05.2003 08:30 Uhr Archiv

Folge 36 - Der Chip

 

Vivi fotografiert für die Schülerzeitung in Hagenbecks Tierpark. Sie ahnt nicht, dass die drei Männer, die ihr andauernd im Weg stehen, gerade eine Übergabe abwickeln. Mikro-Chip gegen Geld!

Ein Fall von Industriespionage! Als der Chip von einem Elefanten stibitzt und von Pinguin Freddi verschluckt wird, ist die Aufregung der drei Männer groß. Der Chip muss um jeden Preis wieder her! Heimlich kidnappen sie Pinguin Freddi.

Doch Vivi und Fiete werden Zeuge der Entführung und bringen Freddi ins sichere Hauptquartier. Vivi ist überzeugt, dass Freddi irgendetwas Wertvolles verschluckt hat und sie nur warten müssen, bis es wieder heraus kommt. Aber die Spione sind ihnen auf den Fersen und kidnappen Freddi ein zweites Mal.

Bild vergrößern
Vivi, Cem und Fiete finden den Chip im Planschbecken

Vivi ist verzweifelt, aber dann entdeckt sie im Planschbecken den Chip! Die Pfefferkörner arrangieren ein Tauschgeschäft: Chip gegen Pinguin! Die Übergabe klappt, aber die Spione können entkommen. Sollte dieser Pfefferkörnerfall nicht aufgeklärt werden können?

Die Zeit drängt. Fiete und Natascha müssen zum Flughafen, ihr Schüleraustauschjahr in Australien beginnt und Jana und Cem ziehen nach Berlin. Doch am Flughafen entdecken die Pfefferkörner die Industriespione und können den Zollbeamten nach einer Verfolgungsjagd den Chip präsentieren. Zum Abschied übergibt Fiete seiner Schwester den Schlüssel zum Hauptquartier. Vivi ist ab sofort die "neue Chefin" der Pfefferkörner.

 

Erstausstrahlung im KiKA am 16. Januar 2003, 16.00 Uhr.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Pfefferkörner | 17.05.2003 | 08:30 Uhr

Folge 35 - Tödlicher Müll

Die Pfefferkörner finden tote Fische im Fleet. Jana lässt sie im Labor des St. Margarethen Hospitals untersuchen. Dort wird festgestellt, dass die Fische radioaktiv strahlen. mehr

Folge 37 - Weißes Gold

Im Streit stoßen Vivi und Panda die Teekisten um. Dabei kommt ein chinesisches Teeservice und ein Dokument in kyrillischer Schrift zum Vorschein. Schmuggelware? mehr