Sendedatum: 10.05.2003 08:30 Uhr Archiv

Folge 35 - Tödlicher Müll

 

Die Pfefferkörner finden tote Fische im Fleet. Jana lässt die Fische im Labor des St. Margarethen Hospitals untersuchen. Dort jobbt Cem und kümmert sich um die kleinen Patienten.

Bild vergrößern
Die Pfefferkörner freuen sich über den neuen Familienzuwachs

Johanna ist sein besonderes Sorgenkind. Ihre Eltern sind bei einem Unfall ums Leben gekommen. Cem will verhindern, dass sie in ein Heim kommt und sucht nach Pflegeeltern. Tatsächlich erklären sich die Overbecks bereit Johanna aufzunehmen. Vivi bekommt eine neue "Schwester"!

Im Krankenhauslabor wird festgestellt, dass die toten Fische leicht radioaktiv strahlen. Doch die Todesursache ist das nicht. Die Pfefferkörner nehmen Wasserproben aus der Elbe und stellen in der Nähe eines alten Anlegers eine erhöhte Radioaktivität und Übersäuerung fest.

Jana findet einen Schlüsselanhänger, der ihren Verdacht ausgerechnet auf das St. Margarethen Hospital lenkt. Die Pfefferkörner decken auf, dass der Sondermüllbeauftrage Herr Scheidt so seiner Wettsucht im Pferderennen verfallen ist, dass er seit einigen Monaten den Sondermüll illegal entsorgt und in die eigene Tasche wirtschaftet.

Der verzweifelte Mann will sich am liebsten vom Balkon stürzen, doch da trifft ihn ein Klatscher Möwenschiet und Cem kann Scheidt rechtzeitig packen. Denn: "Möwenschiet, das bringt Glück fürs ganze Leben!"

Erstausstrahlung im KiKA am 15. Januar 2003, 16.00 Uhr.

 

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Pfefferkörner | 10.05.2003 | 08:30 Uhr

Folge 34 - Der Zeuge

Janas Klassenkamerad Timo trägt in der Schule eine Waffe. Als Schüsse fallen, hilft sie ihm und versteckt die Waffe für ihn. Als sie erwischt wird, schweigt sie. mehr

Folge 36 - Der Chip

Als Vivi bei Hagenbecks Fotos schießt, wird sie Zeugin einer geheimen Chip-Übergabe. Pinguin Freddi verschluckt den Chip versehntlich und wird gekidnappt. mehr