Nordtour

Samstag, 10. Dezember 2022, 18:00 bis 18:45 Uhr
Sonntag, 11. Dezember 2022, 06:00 bis 06:45 Uhr

Ausflüge und Reisen, Spaß und Sport, Menschen und Geschichten: Das Reisemagazin bietet viele Tipps und Serviceangebote für den ganzen Norden.

Die Themen im Überblick:

Downloads
Die Roland-Statue und ein Teil der Fassade des Bremer Rathauses. © NDR Foto: Kathrin Weber

Informationen zur Sendung

Frederik Janus ist seit Herbst 2022 der Herr der Weine im Bremer Rathaus. Und: Kult-Weihnachtsausstellung in Ratzeburg. Download (111 KB)

Der neue Kellermeister vom Bremer Rathaus

Im Bremer Rathaus mit der schönen Fassade lagern im Kellerfundament unzählige wertvolle Weine aus mehreren Jahrhunderten. Sogar das Roséfass von 1653, der älteste Fasswein Deutschlands, manche sagen sogar der Welt, ist dort zu finden. Getrunken werden darf er nicht mehr, er steht wie das gesamte Rathaus unter dem Schutz als UNESCOWeltkulturerbe. Kellermeister Frederik Janus ist seit Oktober 2022 der Herr der Weine. Noch ähnelt sein Job oft einer Schatzsuche, denn sich hier unten einen Überblick zu verschaffen, ist gar nicht so leicht. Aber er hat ja auch gerade erst angefangen.

Weitere Informationen
Blick auf die Roland-Statue und eine Zeile mit alten Häusern auf dem Marktplatz in Bremen. © NDR Foto: Kathrin Weber

Bremen: Weltkulturerbe und maritimes Flair

Ob Rathaus, Stadtmusikanten, Roland, Schiffe oder Schnoor: In Bremen sind 1.200 Jahre Geschichte Teil der modernen Großstadt. mehr

Tierische und andere Kunst in Hamburg: auf Spurensuche mit Astrid Brüggmann

Astrid Brüggmann blickt als Künstlerin auf Hamburg. Einerseits malt sie mit Moorlauge und Kugelschreiber Stadtansichten, andererseits hat sie einen genauen Blick auf die kunstvollen Besonderheiten der Stadt. Sie hat spezielle Stadtführungen entwickelt, die sie Horizontgänger nennt. Dabei können die Teilnehmenden aus dem Blickwinkel des ehemaligen Kunsthallen-Direktors Alfred Lichtwark auf die Stadt schauen und Orte kennenlernen, an denen Künstler wie Max Liebermann oder Oskar Kokoschka Hamburg gemalt haben. Astrid Brüggmann kennt Hinterhöfe, Passagen und Nebenstraßen mit ihren verborgenen Kunstwerken oder lässt ihre Tourgäste einen steinernen Zoo in Hamburgs Architektur zwischen Altem Fischmarkt und Hühnerposten mitten in der Innenstadt entdecken. Die "Nordtour" stellt die kreative Stadtführerin vor und begleitet sie bei der tierischen Spurensuche auf einem ihrer Rundgänge.

Weitere Informationen
Blick von der Elbe auf die Hamburger Landungsbrücken © NDR Foto: Kathrin Weber

Hamburg - das Tor zur Welt

Hafenmetropole, Stadt der Brücken und Wasserwege, grüne Großstadt: Hamburg hat für Einheimische und Touristen viel zu bieten. Tipps für interessante Touren. mehr

Stralsunder Marzipanhaus bietet Werkstattkurse

In der Stralsunder Marzipan Manufaktur wurde nach einem Umbau eine Werkstatt eingerichtet, wo Besucherinnen und Besucher ihre eigenen Marzipantaler kreieren können. Bei einer Führung erfahren sie außerdem alles Wissenswerte über die Besonderheiten der Stralsunder Süßigkeit. Konditor Stefan Rossow tüftelt natürlich ständig an neuen Varianten, z. B. für den Sommer Mango- und Limetten-Marzipanbrot. Die Winterkreationen sollen pünktlich vor Weihnachten in die Produktion gehen.

Weitere Informationen
Blick über die Altstadt von Stralsund mit Nikolaikirche und Rathaus auf das Meer bis zur Insel Rügen © dpa-Report Foto: Stefan Sauer

Stralsund: Backsteingotik und Welterbe an der Ostsee

Mit ihren prächtigen Backsteinbauten gehört die Hansestadt zum UNESCO-Welterbe. Auch das Ozeaneum lohnt einen Besuch. mehr

Weihnachtsausstellungen in Göttinger Kirchen mit historischen Krippen und mehr

In vielen Familien gehört eine Krippe zur Adventszeit. Wolfgang Ziehe hat 500 Krippen, die schönsten stellt er jedes Jahr in Göttingen aus. In der St. Johanniskirche sind es Krippenberge aus Böhmen, die ältesten Krippen sind 130 Jahre alt, echte Raritäten. Zu sehen sind dort nicht nur die üblichen Figuren wie Maria, Josef, Ochs, Esel und Jesuskind. Die Krippenberge zeigen Szenen aus dem Leben, Menschen aus den Orten und eröffnen einen Blick in vergangene Zeiten zum Gucken, Staunen und Entdecken. Ziehes zweite Ausstellung mit dem Motto "Weihnachten aus Papier, Pappe und Blech" in der Kirche St. Albani zeigt Alltagsgegenstände rund um Weihnachten aus vielen Jahrzehnten, vom Anzünd- und Ausblasrohr für Weihnachtsbaumkerzen bis zum Material zur Vergoldung von Nüssen. Beide Ausstellungen sind noch bis zum 8. Januar 2023 zu sehen.

Weitere Informationen
Der Gänseliesel-Brunnen in Göttingen © Fotolia.com Foto: BildPix.de

Göttingen: Moderne Universitätsstadt mit Tradition

Zehntausende Menschen studieren oder arbeiten an der Universität und prägen das Lebensgefühl in der Fachwerkstadt. mehr

Kult-Weihnachtsausstellung in Ratzeburg

Seit mehr als 30 Jahren findet die Weihnachtsausstellung im Kreismuseum Herzogtum Lauenburg in Ratzeburg statt. Museumsleiterin Anke Mührenberg hat die festliche Schau von ihrem Vorgänger übernommen. Die Ausstellung erzählt von Weihnachten im vergangenen Jahrhundert und stellt verschiedene Weihnachtsbäume und -bräuche vor. Zu sehen ist von der großen Museumseisenbahn bis zum Christbaum voller gläserner Vögel vieles, was das "Erlebnis Weihnachten" ausmacht. Gezeigt wird auch, warum die Ausstellung immer noch viele Besucherinnen und Besucher interessiert, was die Ratzeburger Ausstellungsmacher beibehalten und was sie verändert haben.

Weitere Informationen
Der Dom von Ratzeburg liegt auf einer Insel. © picture alliance / imageBROKER Foto: K. Hinze

Ratzeburg - Domstadt an vier Seen

Ratzeburg besticht durch seine besondere Lage. Gleich vier Seen umgeben die Altstadtinsel mit dem spätromanischen Dom. mehr

Edvardas mit den Schnitzerhänden

Die Holzfiguren von Edvardas Racevicius sind filigran und brachial zugleich. Der gebürtige Litauer schlägt sie aus einem Stück. Oft entstehen dabei Späne, die dann als Kopf, Finger, Schmuck von ihm verwendet werden. Das Thema Mensch und Baum fasziniert den Holzbildhauer, den Archetypen des kleinen Menschen will er darstellen. "Der grobe Schnitzer aus Litauen" wird der Priesteranwärter oft genannt. Allerdings braucht er ein unglaubliches Fingerspitzengefühl, um seine Werke so einzigartig zu machen. 2002 ist er der Liebe wegen nach Greifswald gezogen. Hier schnitzt er seine Figuren, die in den renommiertesten Galerien in ganz Deutschland stehen und schon zu Ausstellungen in alle Welt gereist sind. Gerade sind Racevicius` Werke im Rahmen einer Gruppenausstellung in Ahrenshoop zu sehen.

Weitere Informationen
Blick auf die Altstadt von Greifswald mit der Marienkirche im Hintergrund. © picture-alliance Foto: Bildagentur Huber/R. Schmid

Greifswald: Uni- und Hansestadt am Bodden

Drei gotische Backsteinkirchen prägen Greifswalds Silhouette. Sehenswert sind auch der Marktplatz und der Ortsteil Wieck, ein ehemaliges Fischerdorf am Bodden. mehr

Reetdachhaus in Ahrenshoop in den Dünen am Meer © fotolia Foto: dieter76

Ostseebad Ahrenshoop: Urlaub im Künstlerdorf

Ahrenshoop liegt idyllisch zwischen Ostsee und Bodden auf dem Darß und ist ein schönes Ziel für Naturliebhaber und Kunstfreunde. mehr

Möbel aus Schrott

Nachhaltigkeit ist ein großes Thema der heutigen Zeit. Warum nicht also aus Schrott brauchbare Sachen bauen und abgeschriebenen Dingen wieder einen Sinn geben? Sahra Wener aus der Nähe von Waren stellt Möbel und Gebrauchskunst aus Schrott her und hat dafür Schweißen, Flexen, Biegen, Hämmern gelernt, war ein Jahr bei einem Metallbauschlosser angestellt. Die "Nordtour" begleitet sie beim Umbau einer alten Metallwerkbank zu einer Außenküche und beim Stöbern in einer Schrotthalle nach verwendbaren Materialien.

Weitere Informationen
Blick auf Hafen und Stadtansicht von Waren an der Müritz. © picture alliance/imageBROKER Foto: Dr. Wilfried Bahnmüller

Waren: Willkommen an der Müritz

Der Urlaubsort ist idealer Ausgangspunkt für Segeltörns und Kanutouren. Lohnend sind auch Altstadt und Müritzeum. mehr

Südstädter Komöd'chen in Hannover feiert 25-jähriges Bestehen

Das Theater Südstädter Komöd`chen" in Hannover konnte in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen feiern. In dem Amateurtheater haben alle, die dort mitspielen oder hinter der Bühne agieren, noch einen anderen Beruf und machen das Ganze aus Leidenschaft und mit viel Herzblut. Spielort ist seit einigen Jahren der Thurnithi-Saal im Freizeitheim Döhren, das Konzept ist aber unverändert. Und das Besondere hier beim Südstädter Komöd`chen: Die Zuschauerinnen und Zuschauer bekommen beim gemütlichen Theaternachmittag noch Kaffee und Kuchen.

Weitere Informationen
Das Hauptgebäude der Leibniz Universität © HMTG Foto: Isabell Adolf

Hannover: Sehenswürdigkeiten in der Messestadt

Die historischen Herrenhäuser Gärten und ein Museum mit 400 Werken von Picasso gehören zu den Highlights der Stadt. mehr

Kaffee-Kurse in Kiel

Einmal auf den Knopf drücken oder ein paar Löffel Kaffeepulver mit heißem Wasser überbrühen, so kann man Kaffee kochen. Es geht aber auch anders, denn es gibt einige Faktoren, die den Geschmack des beliebten Heißgetränks beeinflussen. Die Art der Zubereitung ist einer davon. Wer mehr über Kaffee lernen will, von der Bohne bis zum perfekt extrahierten Gebräu in der Tasse, kann sich bei Bakeliet in Kiel in einem Kaffee-Kurs fortbilden. Aber Vorsicht: ein koffeinreicher Abend könnte Konsequenzen haben.

Weitere Informationen
Blick auf das Zentrum von Kiel mit Rathaus, St. Nikolaikirche und Schifffahrtsmuseum © NDR Foto: Kathrin Weber

Kiel: Sehenswürdigkeiten in der Stadt am Wasser

Die Stadt an der Förde lebt von und mit der Ostsee. Große Fährschiffe fahren bis ins Zentrum der Segelmetropole. mehr

Das Katzen-Café in Hannover

Vor wenigen Tagen wurde das Café Katzentempel in Hannover eröffnet. Hier hängen Catwalks an den Wänden, es gibt Kojen und Brettchen für insgesamt acht Katzen. Gäste können dort Kaffee trinken und veganen Kuchen essen und nebenbei die Katzen beobachten, sie streicheln oder mit ihnen spielen. Der aktuelle Besucheransturm im Katzentempel zeigt, dass das Interesse groß ist.

Die Kiezjungs führen "mit Herz und Schnauze" durch Hamburg

Die Kiezjungs, das sind Sven und Michael. Sie sind seit 30 Jahren Freunde, haben ihre Jugend auf dem Kiez verbracht und dabei viel erlebt, viele Menschen kennengelernt und viel über den Kiez erfahren. Seit ein paar Jahren teilen sie ihre ganz persönlichen Geschichten und Kontakte bei ihren Kieztouren. Ob in der Ritze, ehemaligen Bordellen oder der ersten Chinatown Deutschlands, die beiden geben einen ganz persönlichen Einblick "mit Herz und Schnauze", wie sie selbst sagen. Inzwischen haben die Kiezjungs auch weibliche Verstärkung von Sandra.

 

Weitere Informationen
Wanderer zwischen Kiefern auf dem Wanderweg Dör't Moor © Touristikverband Landkreis Rotenburg (Wümme) Foto: Ingrid Krause

Ausflugstipps: Entdecke den Norden

Der Herbst ist ideal für ausgedehnte Spaziergänge durch den Norden. Einfach Wunschkriterien eingeben und Tipps bekommen. mehr

Leitung der Sendung
Thorsten Hapke
Redaktionsleiter/in
Joachim Grimm
Redaktion
Kerstin Patzschke-Schulz
Moderation
Nadja Babalola
Produktionsleiter/in
Uwe Rokahr