Stand: 02.07.2018 17:22 Uhr

Die Zeitreise im Nordmagazin

Bild vergrößern
Deutsch-deutsche Geschichte ist Gegenstand der Nordmagazin Zeitreisen.

Der "Republikgeburtstag" war der Auslöser: 7. Oktober 1998, die DDR wäre 49 Jahre alt geworden. In der ersten Ausgabe der Zeitreisen im Nordmagazin wurden Menschen vorgestellt, die an diesem Tag geboren worden waren, ihr Lebensweg wurde nachgezeichnet. Eine halbe Seite hatten die Redakteure aus Ost- und Westdeutschland zusammen geschrieben. Das war kein Konzept, das war eher eine Absichtserklärung für eine regelmäßige Berichterstattung über die Biographien und Ereignisse im Leben der Zuschauer. Und wer einmal damit beginnt, sich auf "Zeitreise" zu begeben, der bleibt dabei.

Dieses Thema im Programm:

Nordmagazin | 01.07.2018 | 19:30 Uhr

06:25

Zeitreise: Sozialistischer Städtebau

01.07.2018 19:30 Uhr

Neubrandenburg sollte nach dem Willen des SED-Politbüros zur sozialistischen Großstadt werden. Was 1968 im fernen Berlin beschlossen wurde, prägt die Stadt bis heute. Video (06:25 min)

05:05

Der Aufstand vom 17. Juni 1953

17.06.2018 19:30 Uhr

In den Tagen um den 17. Juni 1953 kam es in der damaligen DDR zu einer Welle von Demonstrationen und Protesten. Manche forderten die Freilassung von politischen Häftlingen. Video (05:05 min)

06:06

Wie der Tabak in den Nordosten kam

10.06.2018 19:30 Uhr

Die Hugenotten brachten den Tabak vor mehr als 300 Jahren nach Vorpommern. Die knappen Devisen sorgten zu DDR-Zeiten dafür, dass auf immer mehr Flächen der Tabakanbau blühte. Video (06:06 min)

06:04

Zeitreise: Traditionelles Sägewerk in Kummer

13.05.2018 19:30 Uhr

Alte Maschinen, alte Traditionen, neue Aufträge - das Sägewerk in Kummer hält seit 120 Jahren an seinen alten Produktionsweisen fest. Und gerade das macht es heute so erfolgreich. Video (06:04 min)

05:22

Die Überlebenden der "Cap Arcona"

06.05.2018 19:30 Uhr

In der Lübecker Bucht bombardierten britische Piloten kurz vor Ende des Krieges Schiffe mit KZ-Häftlingen. Nur 350 von 4.600 Menschen überlebten. Einer davon war Edward Gutkowski. Video (05:22 min)