Neues aus Büttenwarder

Folge 34: Guten Appetit

Dienstag, 31. Dezember 2019, 15:15 bis 15:40 Uhr

Brakelmann ist auf 180: Erst dreht ihm sein Onkel Werner eine alte Videokamera an, dann verdonnert Shorty ihn, den Lebensmittelmüll aus dem Dorfkrug zu entsorgen. Als Adsche aber begeistert von einer der zahllosen Kochsendungen im Fernsehen erzählt, arbeitet es mal wieder im Kopf des gewieften Bauern.

Experimentelle Küche

Adsche und Brakelmann in der Stube. Auf dem Tisch steht eine Flasche Köm. © NDR/Nicolas Maack Foto: Nicolas Maack
Fernsehköche in spe? Adsche und Brakelmann hecken einen Plan aus.

Noch liegen die gammeligen Lebensmittel aus Shortys Vorratskammer auf Brakelmanns Hof. Material genug ist also vorhanden, um mit gewagten Rezepten vor die Videokamera zu treten. Wenn das Fernsehen darauf nicht einsteigt, ist denen auch nicht mehr zu helfen.

Gammelmenü mit Nebenwirkungen

Ein Backblech mit mit Brotscheiben und Krümelkram. © NDR/Nicolas Maack
Adsche präsentiert seine Fischpizza.

Schade nur, dass Adsche die nur für die Kamera gekochten Gerichte nicht in der Dulder Au entsorgt, sondern als Leckerei an seinen Onkel Krischan im Seniorenheim verkauft. Dort entwickeln einige der Schimmelpilze beunruhigende Nebenwirkungen.

Erstsendung der hochdeutschen Version: 26.12.2010

Schauspieler/in
Jan Fedder als Kurt Brakelmann
Peter Heinrich Brix als Arthur "Adsche" Tönnsen
Axel Olsson als Shorty
Uwe Rohde als Polizist Peter
Hans Kahlert als Onkel Krischan
Produktionsleiter/in
Volker Stahlhut
Autor/in (Drehbuch)
Regie
Guido Pieters
Redaktion
Diana Schulte-Kellinghaus