NDR WissensCheck

Brot

Montag, 16. April 2018, 21:00 bis 21:45 Uhr
Mittwoch, 18. April 2018, 06:35 bis 07:20 Uhr

Schnittbrot.

4,57 bei 30 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

In Sachen Brot macht uns niemand etwas vor: Deutschland ist mit 3.190 offiziell gelisteten Brotsorten unumstrittener Brot-Weltmeister. Und auch beim Pro-Kopf-Verbrauch gehören wir zur europäischen Spitzenklasse: Im Durchschnitt verzehrt jeder von uns pro Tag drei Scheiben Brot, ein Brötchen plus ein Stückchen Klein- oder Feingebäck. Trotzdem gerät unser Lieblingsgrundnahrungsmittel zunehmend in Verruf.

Brot gilt immer öfter als ungesunder Dickmacher, der auch geschmacklich scheinbar eintöniger wird. Der Grund, den viele dafür vermuten: Massenhaft produziertes und günstiges Industriebrot überschwemmt den Markt und der normale Handwerksbäcker hat in diesem Preiskampf keine Chance mehr. Die Folge: Qualität, Bekömmlichkeit und Geschmack der Produkte leiden. Aber ist das tatsächlich so?

Tim Berendonk lädt zum Geschmackstest

NDR WissensChecker Tim Berendonk macht die Probe aufs Exempel und lädt ein zum großen Geschmackstest. Wer kann schmecken, welches Brot woher stammt? Und wie unterscheidet sich die Einschätzung der Laien von der eines professionellen Brotsommeliers?

Was ist drin im Brot?

Ein einfaches Brot enthält Mehl, Hefe, Wasser und Salz. In der modernen Brotherstellung reichen diese Grundzutaten schon lange nicht mehr aus. Erlaubt sind bis zu 200 zugelassene Zusatzstoffe, Enzyme und Emulgatoren, die gleichbleibende Qualität und Optik garantieren sollen. Wie sie genau wirken und ob sie gesundheitlich bedenklich sind, verrät der Inhaltstest.

Weitere Informationen
Quiz

Testen Sie Ihr Wissen über Brot!

Brot ist in Deutschland ein Kulturgut. Doch was steckt drin im Brot? Und warum vertragen manche Menschen keine Weizenprodukte? Testen Sie Ihr Wissen in unserem Quiz! Quiz

Kann Brot krank machen?

Die Zahlen sind alarmierend: Jeder Dritte hierzulande glaubt, dass Weizen oder genauer gesagt das Gluten darin für Blähungen, Bauchgrummeln und Kopfschmerzen verantwortlich sei. Teure "Frei von"- Produkte füllen seitdem immer mehr Regalmeter in den Supermärkten. Doch Wissenschaftler halten dagegen: Die Zahl derjenigen, die Weizen nicht vertragen, sei denkbar gering. Gluten ist nur für ein Prozent der Bevölkerung gefährlich - so viele Menschen leiden tatsächlich an Zöliakie. Wer hat recht? Der NDR WissensCheck überprüft es.

Wie lagert man Brot am besten?

Kaum etwas riecht und schmeckt besser als frisches, noch warmes Brot, das ein Bäcker gerade aus dem Ofen geholt hat. Doch teilweise schon am nächsten Tag lässt das Aroma nach und die Backwaren werden hart. Im schlimmsten Fall kommt es gar zur Schimmelbildung. Und das kann sogar richtig gefährlich werden. Doch wie hält sich Brot lange und vor allem schimmelfrei? Im Kühlschrank? In der Bäckertüte oder im Leinenbeutel? Der NDR WissensCheck geht dafür ins Labor und gibt die richtigen Lagerungstipps.

Wie gut ist unser Brot?

Weitere Informationen
00:56

Weniger Brot wegschmeißen - so klappt's!

16.04.2018 21:00 Uhr

Eine vierköpfige Familie in Deutschland wirft im Jahr rund 44 Kilogramm Brot weg. Das geht auch anders - der NDR WissensCheck gibt Tipps. Video (00:56 min)

Brot: Was steckt drin?

Deutsche essen gern Brot, aber viele Bäcker stellen es nicht mehr traditionell her. Was zeichnet gutes Brot aus? Welche Zutaten dürfen rein und wie bleibt es lange frisch? mehr

Rezepte zur Sendung

Arme Ritter

Altes Toastbrot muss man nicht wegwerfen. Es eignet sich gut, um daraus Arme Ritter zu machen. Sie schmecken zum Frühstück oder mit Früchten als Dessert. mehr

Brotsticks

Altes Brot in Streifen schneiden, würzig marinieren und im Ofen backen - fertig sind die knusprigen Sticks. Ein toller Snack oder eine Alternative zu Pommes frites. mehr

Redaktion
Meike Neumann
Annette Plomin
Produktionsleiter/in
Jost Nolting

Wenn Weizen krank macht

Der Weizen in Lebensmitteln wie Nudeln und Brot kann krank machen. Was sind die Unterschiede zwischen Zöliakie, Weizenallergie und Weizensensitivität? Und was hilft dagegen? mehr

Dinkel & Co.: So lässt sich Weizenmehl ersetzen

Wer keinen Weizen verträgt oder mag, findet in Dinkel, Buchweizen und Co. Alternativen zum Backen von Brot und Kuchen. Weitere Weizen-Ersatz-Mehle können Kokos- oder Mandelmehl sein. mehr